Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 07:35
Lisa F. und Tochter küssen den Heimkehrer am Flughafen Schwechat.
Foto: Andi Schiel

Hannes F. in Wien gelandet: "Bin so erleichtert"

11.10.2016, 17:00

"Ich danke unserer Botschaft, jetzt brauche ich nur viel Ruhe" - so die ersten Worte von Hannes F. nach seiner Landung am Dienstagnachmittag auf dem Flughafen Wien- Schwechat. Nach fünf Jahren Haft in Ägypten wirkt der Burgenländer geschwächt, aber unendlich erleichtert. Bei seiner Frau Lisa flossen Freudentränen.

Dienstag, 14.22 Uhr, Flughafen Wien- Schwechat: Pünktlich setzt die Maschine der Egypt Air auf dem Rollfeld von Österreichs größtem Flughafen auf. Einige Passagiere applaudieren, sie sind braun gebrannt und froh, nach den schönen Ferien in Ägypten wieder in der Heimat zu sein. Für Hannes F. war die Zeit im Land am Nil allerdings alles andere als ein Urlaub - die letzten Jahre waren für ihn eher die Hölle auf Erden.

Video: Hannes F. bei der Ankunft in Wien- Schwechat

Video: Andi Schiel, krone.tv

Fünf Jahre musste er in einem Gefängnis in der Nähe von Kairo verbringen. Der Grund dafür: F. hatte sich mit einer Sicherheitsfirma selbstständig gemacht und war am 2. November 2011 nach seiner Ankunft auf dem Flughafen von Kairo wegen Waffenschmuggels festgenommen worden. Er hatte laut Angaben der Behörden vier Gewehre und 200 Stück Munition dabei. Im März 2013 wurde er verurteilt und musste die Strafe antreten.

Hannes und Lisa F.
Foto: Privat

Von der Heimat aus versuchte F.s Ehefrau Lisa alles Menschenmögliche, um die Liebe ihres Lebens wieder freizubekommen. Das Außenministerium war in ständigem Kontakt mit den Behörden vor Ort.

"Ich danke meiner Frau und unserer Botschaft"

Am Dienstagnachmittag gab es jetzt - zwei Drittel der Haftstrafe waren abgesessen - das Happy End. Mit Freudentränen in den Augen konnte die Burgenländerin ihren Ehemann in die Arme nehmen. "Ich bin meiner Frau unendlich dankbar. Ich habe mich so auf das Wiedersehen mit meiner Familie gefreut. Jetzt will ich nur noch unter die Dusche", so Hannes F. zur "Krone". Sein Dank gilt auch der österreichischen Botschaft, die ihn in Kairo bis zum Flugzeug geleitet hatte.

11.10.2016, 17:00
Martina Prewein und Gregor Brandl, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum