Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 23:12
Foto: "Krone"-Grafik/bmm, Christian Jauschowetz

Gemeindefusion interessiert nur 52,9% der Steirer

03.03.2014, 10:29
Sie sind - neben dem Pflegeregress - das Leib- und Magenthema der Steiermark: die Gemeindefusionen. Von 542 auf 238 Kommunen gesundschrumpfen, das war (und ist) der Plan der Reformpartner Franz Voves und Hermann Schützenhöfer. Und sie warfen dafür alles in die Waagschale. Reputation, Kraft, Zeit. Wie stehen nun die Steirer dazu, interessiert das die Menschen im Land überhaupt? Überraschende Ergebnisse der großen "Steirerkrone"-bmm-Umfrage.

Alsdann: Es verwundert schon ein bissl. Am Thema "sehr interessiert" zeigen sich lediglich 17,4 Prozent der Befragten, nicht einmal ein Fünftel der Bevölkerung. Weitere 35,5 Prozent sind zumindest interessiert. Nur ein wenig mehr als die Hälfte sieht also die Fusionen als Thema, das ist nicht viel. Dabei sind immerhin knapp 55 Prozent in einer Gemeinde daheim, die fusioniert ist, 60 Prozent von diesen gaben an, dass die Zusammenlegung bereits durchgeführt wurde.

Im Grunde sehen die Betroffenen - Zustimmung 80 Prozent - die neuen Gemeinde- Partnerschaften als durchaus sinnvoll an. Den niedrigsten Wert mussten die Fusionierer übrigens in der Südoststeiermark (69,7 Prozent) hinnehmen. Der höchste Wert ergab sich in der Landeshauptstadt mit knapp 89 Prozent. Das ist insoferne interessant, weil ja Graz von Gemeindezusammenlegungen vollkommen unberührt ist…

Wie attraktiv ist die Steiermark?

Jetzt zu einem anderen, einem durchaus positiv besetzten Thema: Wie attraktiv ist die Steiermark zum Wohnen, Arbeiten, um Ferien zu machen, Einzukaufen? Da gibt es noch immer hohe Werte, wenngleich sie im Vergleich zu einer Umfrage, die wir 2012 durchführen ließen, ein wenig zurückgegangen sind. Geht man in der Interpretation des Umfrageergebnisses in die regionale Tiefe, dann gibt's schon sehr große Überraschungen.

Obersteirer besonders kritisch

Am liebsten wohnen demnach die Menschen in der Oststeiermark (99 Prozent), am wenigsten gern in der östlichen Obersteiermark, Leoben, Bruck, Mürzzuschlag, 76,5 Prozent. Hier scheint man überhaupt sehr kritisch zu sein. Obwohl es in der Mürzfurche die höchsten Durchschnittseinkommen der gesamten Steiermark gibt, hauen die Bewohner die Arbeit der Regierung durch Sonn' und Mond (wir berichteten) und sind auch in fast allen anderen Bereichen relativ unzufrieden. Aber auch die Landeshauptstadt liegt mit 78,5 Prozent im Hintertreffen. Was wohl mit den überhitzen Wohnungspreisen zu tun hat.

Was den Job betrifft hat ebenfalls die Oststeiermark die Nase vorne (84,3 Prozent), ebenso was Urlaub/Freizeit (94,2 Prozent) betrifft. Alles in allem: Die Lebensqualität wird von den Bewohnern durchaus hoch eingeschätzt, lediglich der Raum Obersteiermark Ost hängt etwas hinterher. Aber da soll ja ohnehin eine neue "Großstadt" von Leoben bis nach Bruck entstehen, dann ist wieder alles ganz anders.

03.03.2014, 10:29
Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum