Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 11:15
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

Frau ergaunert mit Geisteraustreibungen 8.100 €

04.11.2014, 09:51
Sie sollte eigentlich Körper und Räume von bösen Geistern befreien, doch Erleichterung verschaffte eine 34 Jahre alte Frau lediglich den Geldbörsen ihrer beiden allzu leichtgläubigen Opfer. Insgesamt 8.100 Euro knöpfte die dreiste Betrügerin zwei Frauen in Graz bei ihren angeblichen Gespensteraustreibungen ab, doch erst jetzt trieb es die beiden Opfer endlich auch zur Polizei, um die Gaunerin anzuzeigen.

Bereits Anfang August erschlich sich die Verdächtige aus Ungarn das Vertrauen einer gutgläubigen, 47 Jahre alten Gastronomin und gaukelte ihr vor, dem offenbar versiegenden Gästefluss in deren Lokal zu neuen Höhen verhelfen zu können. Dafür überredete die Frau ihr Opfer zu einer esoterischen Hausreinigung – erwartungsgemäß ohne Erfolg. Doch die 47- Jährige ließ davon offenbar nicht beirren und ließ sich von der Betrügerin auch noch von einer Körper- sowie einer Gesamtreinigung überzeugen, die aber ebenfalls nicht die gewünschte Wirkung zeigten. Für ihre esoterischen "Behandlungen" zahlte das Opfer insgesamt 5.900 Euro.

Verstorbener Ehemann soll in Wohnung spuken

Der Ungarin gelang es zudem, über die Gastronomin eine 62- jährige Pensionistin aus Graz kennenzulernen. Die 34- Jährige nutzte die Gunst der Stunde und konnte auch die ältere leichtgläubige Frau von einer Geisteraustreibung in ihrer Wohnung überzeugen. So gab die 34- Jährige an, dass der verstorbene Ehemann der 62- Jährigen nach wie vor in den Räumlichkeiten zugegen sei und spuke. Für die "Beseitigung" knöpfte die Gaunerin der Frau 2.200 Euro ab.

Doch auch in diesem Fall war die "Austreibung" nicht von Erfolg gekrönt, zu wohl schien sich der vermeintliche Geist in seinem einstigen Zuhause zu fühlen. Deshalb erstatteten die beiden betrogenen und geschädigten Frauen schließlich Anzeige bei der Polizei wegen Betrugs. Die Exekutive befürchtet allerdings noch weitere Opfer der 34- jährigen Ungarin.

Diese werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Graz- Lendplatz unter der Telefonnummer 059133/6587- 100 in Verbindung setzen.

04.11.2014, 09:51
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum