Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 12:45
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

Familie von Geldhaien mit Pistole bedroht

07.05.2014, 08:26
Einen spektakulären Drogenkrimi haben Kärntens Polizisten geklärt. Mit Pistole und Totschläger bewaffnet, hatten kürzlich vier Männer einen Grafensteiner (26) und dessen Familie in deren Wohnung überfallen. Der Haupttäter, ein Ex-Geschäftspartner des Opfers, wollte 10.000 Euro aus Drogengeschäften abkassieren.

Der Haupttäter (19) und der 26- Jährige hatten groß ins Drogengeschäft einsteigen wollen. "Der 19- jährige Verkäufer wollte einen Kredit über 400.000 Euro aufnehmen, um ein Haus zu kaufen. Im Keller sollte der 26- Jährige eine Drogenplantage betreiben", schildert ein Ermittler des Landeskriminalamtes die Pläne des Duos.

40.000 Euro monatlich hätte die Geschäftsidee einbringen sollen. Als Startkapital lieh der Haupttäter dem 26- Jährigen 2.000 Euro, weil dieser behauptet hatte, über einige Drogenverkäufe den Betrag rasch vervielfachen zu können. Doch aus der wundersamen Geldvermehrung wurde nichts.

Quartett stürmte Wohnung der Jungfamilie

Das wollte der 19- Jährige jedoch nicht glauben und forderte daher 10.000 Euro zurück. Da der 26- Jährige das Geld freiwillig nicht zahlen wollte, holte sich sein Partner in Bayern schlagkräftige Unterstützung. Zu viert überfielen sie dann den 26- Jährigen, dessen Lebensgefährtin (22) und deren Kleinkinder in der Wohnung.

Weil außer einer PlayStation jedoch nichts zu holen war, wollten die Geldhaie dem Grafensteiner eine zweite Chance geben, das Geld aufzutreiben, und eine Woche später wieder kommen. Doch der Mann verständigte die Polizei. Als die vier Kriminellen wieder aufmarschierten, klickten für sie die Handschellen. Drei aus dem kriminellen Quartett sitzen bereits in U- Haft.

07.05.2014, 08:26
Hannes Wallner, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum