Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 14:41
Jus-Student Pawel U. zeigt auf die aufgebrochene Spendenbox.
Foto: Martin A. Jöchl

Erzürnte Gläubige hielten Opferstockdiebe fest

12.04.2015, 18:33
Dieses Vorhaben war schon von Beginn an zum Scheitern verurteilt: Drei betrunkene Männer wollten am Samstagabend just während einer Ostermesse in der russisch-orthodoxen Nikolai-Kirche im Wiener Bezirk Landstraße einen Opferstock vor dem Altar aufbrechen und mit dessen Inhalt das Weite suchen. Doch der Plan sollte nicht aufgehen, denn als das Trio mit seiner Beute das Gotteshaus verlassen wollte, stellten sich die laut Polizei "erzürnten" Gläubigen in den Weg.

Schon eine Stunde zuvor, gegen 21 Uhr, hatten die drei Betrunkenen im Alter von 44, 50 und 58 Jahren die Kirche betreten und den Opferstock ins Visier genommen. Doch ein Priester wurde auf das Trio und dessen Vorhaben aufmerksam und verwies die Männer aus dem Gebäude.

So schnell wollten die Betrunkenen aber nicht aufgeben. Sie kehrten gegen 22 Uhr erneut zur Kirche zurück. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits eine Messe abgehalten, zahlreiche Besucher waren im Gotteshaus versammelt. Für die Betrunkenen allerdings kein Grund für einen Rückzug - ganz im Gegenteil: Vor den Augen sämtlicher Gläubiger ging das Trio völlig ungeniert vor zum Altar, einer von ihnen brach mit roher Gewalt den verschweißten Opferstock auf und entnahm rund 90 Euro Bargeld. "Dort sammeln wir für krebskranke Kinder aus Russland und der Ukraine", erklärt Priester Radoslav Ristic.

Die Beute teilte der dreiste Dieb sogleich auf sich und seine beiden Komplizen auf. Doch als das Trio danach die Flucht antreten wollte, sah es sich mit einem Mal sämtlichen Messebesuchern - darunter auch Jus- Student Pawel U. - gegenüber. Die Gläubigen hielten die drei Männer danach so lange fest, bis die alarmierte Polizei eintraf. Das Trio wurde festgenommen und befindet sich in Haft.

12.04.2015, 18:33
red/Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum