Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 20:19
Foto: BPD Wien

Drei Verletzte bei wilder Verfolgungsjagd in Wien

23.03.2014, 14:53
Ein Autofahrer (55), in Österreich ohne festen Wohnsitz und Lenkberechtigung, ist am Samstagabend in Wien-Hietzing vor der Polizei geflüchtet. Die anschließende Verfolgungsjagd endete erst nach mehreren Unfällen. Zwei Polizisten und eine Fahrzeuglenkerin (69) wurden leicht verletzt.

Der 55- Jährige war kurz vor 21 Uhr in ein Planquadrat geraten und sollte in der Jagdschlossgasse in Hietzing wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten werden. "Die Beamten stellten fest, dass der Lenker weder eine gültige Lenkberechtigung, noch einen aufrechten Wohnsitz in Österreich hatte. Auch das Fahrzeug, an dem italienische Kennzeichen angebracht waren, kam ihnen seltsam vor", berichtete Polizeisprecherin Adina Mircioane am Sonntag. "Plötzlich stieg der Mann wieder ins Auto und trat aufs Gaspedal."

Mit Tempo 100 über Kreuzungen

Die Polizisten nahmen die Verfolgung quer durch Hietzing auf. "Er fuhr mit mehr als 100 km/h in der Auhofstraße stadtauswärts, wobei er das Rotlicht mehrerer Ampeln missachtete und sämtliche Kreuzungen in diesem Bereich, ohne auf Stopptafeln, den Querverkehr oder Fußgänger zu achten, übersetzte", sagte Mircioane. Passanten und andere Autofahrer wurden glücklicherweise durch das Folgetonhorn des Streifenwagens vor dem Fluchtfahrzeug gewarnt und konnten sich in Sicherheit bringen.

Streifenwagen kracht in Fluchtfahrzeug

Schließlich krachte der Wagen des Flüchtenden aber in zwei Pkws, die von der Rußbeckgasse in die Auhofstraße einbogen. Die Polizisten, die dem Wagen auf den Fersen waren, konnten mit ihrem Einsatzfahrzeug nicht rechtzeitig ausweichen und fuhren auf. Der Mann weigerte sich dann auch noch auszusteigen.

Er habe die Beamten angegriffen und wurde erst, nachdem Verstärkung eingetroffen war, festgenommen, berichtete die Sprecherin. Der Beschuldigte wurde wegen diverser Verkehrsdelikte, fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr, Widerstands gegen die Staatsgewalt und vorsätzlicher Gemeingefährdung angezeigt.

23.03.2014, 14:53
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum