Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 10:35
Diese beiden Personen gehören zu den drei Verdächtigen. Die Polizei bittet um Mithilfe.
Foto: SPK Innsbruck

Diebe stahlen Frau Handtasche mit 50.000 Euro

11.04.2015, 10:58
Es war doppelter Leichtsinn, der drei Gaunern am Donnerstag in Innsbruck wohl den Coup ihres Lebens ermöglichte. Das Trio beobachtete eine Dame, die in einer Bank ihre Sparbücher auflöste und das Geld in die Handtasche steckte. Wenig später wurde die Handtasche in einem unbeobachteten Moment gestohlen. 50.000 Euro sind weg.

Der erste Leichtsinn passierte wohl gleich in der Bankfiliale mitten im Innsbrucker Zentrum: Dort dürfte den Gaunern die Möglichkeit geboten worden sein, die Dame zu beobachten - und zwar dabei, als sie ihre drei Sparbücher auflöste und dann die knapp 50.000 Euro in die Handtasche steckte und die Filiale verließ.

Tasche für einen Augenblick unbeaufsichtigt

Der zweite Leichtsinn erfolgte 20 Minuten später: Die 58- Jährige war mit der enormen Summe im Gepäck nicht nach Hause gegangen, sondern in ein nahe liegendes Geschäft. Dort stellte sie die Tasche ab und ließ sie für einen Augenblick unbeaufsichtigt. Das nutzte das Trio eiskalt aus. Blitzschnell und unbemerkt schlug es zu und suchte dann mit ihrer Beute das Weite.

Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei veröffentlichte Fotos von zwei Verdächtigen und bittet um Hilfe: Wer kennt die beiden Personen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059133/753333 erbeten.

Tipps der Polizei

Die Masche, mit der die Gauner vorgegangen sind, ist nicht neu. Die Polizei warnt daher einmal mehr und gibt Tipps:

  • Besondere Vorsicht bei der Geldbehebung walten lassen.
  • Auszahlung in einem separatem Raum vornehmen.
  • Sich von einer Vertrauensperson begleiten lassen.
  • Vorsicht, wenn unmittelbar danach Unbekannte um Geldwechsel oder Wegauskünfte fragen. Es könnte eine Ablenkung sein.

11.04.2015, 10:58
Stefan Ruef, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum