Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.02.2017 - 15:37
Foto: thinkstockphotos.de

Das traf 2013 ein - und so wird das neue Jahr

28.12.2013, 16:30
Wie wird das Jahr 2014? Hier lesen Sie, was Hellseher, Astrologen und Numerologen voraussagen. Und was 2013 eintraf.

"In Italien kann sich Mario Monti nicht halten, in Ägypten muss Mursi gehen. William und Kate bekommen einen Buben." Was sich nun wie ein Rückblick liest, war vor genau einem Jahr die Voraussage von Hellseherin Rosalinde Haller, die für die "Krone bunt" ins damals neue Jahr blickte.

Unsere Silvesterausgabe war gerade erst gedruckt, aber noch nicht ausgeliefert - schon traf die erste Prophezeiung ein: Mario Monti räumte am 21. Dezember 2012 seinen Posten und war als Ministerpräsident Italiens Geschichte. Genau wie Muhammed Mursi, der im Sommer nach schweren Ausschreitungen die Macht in Ägypten verlor.

Auch behielt Haller recht mit den langen und zähen Koalitionsverhandlungen. Sie wusste auch, dass man Karl- Heinz Grasser 2013 nichts wird nachweisen können. Ihre Voraussage über einen kleinen Prinzen im englischen Königshaus traf sie ebenfalls zu einem Zeitpunkt, als sich die englische Presse noch überschwänglich auf eine kleine Prinzessin freute.

EU nocht nicht zerfallen

Mit einigen Prophezeiungen war Haller vielleicht etwas zu kühn: Griechenland sah sie bereits aus dem Euro gleiten und die EU zerfallen. Wobei sie auf Nachfrage, nun ein Jahr später, darauf besteht, dass diese Ereignisse schon noch eintreten würden. Später halt.

Auch die von der Tiroler Astrologin Sonja Freninger angekündigten Überschwemmungen trafen leider ein. Sophie Karmasin hatten wir letztes Jahr auch befragt - noch in ihrer Funktion als Meinungs- und Motivforscherin. Sie sagte voraus: "2013 werden wohl so manche politische Weichen neu gestellt und Veränderungen auf uns zukommen." Dass diese in erster Linie sie selbst betreffen würden, wusste aber selbst sie nicht. Heute ist die 46- Jährige bereits neue Familienministerin.

Doch was bringt uns nun das kommende Jahr? Wie wird 2014?

Neuer Nachwuchs im englischen Königshaus

Rosalinde Haller mischt die Karten und sprudelt los: "Im englischen Königshaus wird schon bald neuer Nachwuchs erwartet! Kate wird wieder schwanger und erwartet 2015 einen weiteren Sohn. Zwei bis drei Jahre später dürfen sich die Briten dann über ein kleines Mädchen freuen." Sie erwartet große Reformen in der katholischen Kirche. Und sonst? Wenig rosige Aussichten! 2014 wird ein "Saturnjahr", und das heißt gelinde gesagt: Es wird spannend bis ungemütlich. Saturn räumt auf und ordnet neu.

Wirtschaftlich gesehen ist die Krise 2014 noch längst nicht ausgestanden: Banken setzen Regierungen gefährlich unter Druck, die EU wackelt, Griechenland könnte sich nun endgültig aus dem Euro verabschieden. Wetterextreme in der ersten Jahreshälfte, viel Regen, ein kurzer trockener Sommer.

Erst im zweiten Halbjahr dürfen wir langsam durchatmen. Wobei die Astrologin da schon die nächste Gefahr sieht: eine hochbrisante Planeten- Konstellation, bei der Mars, Pluto, Saturn und Uranus ins Spiel kommen.

"Das erzeugt eine aggressive Grundstimmung, die gefährlich eskalieren kann." Eine ähnliche Konstellation herrschte am Firmament, als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach. Auch bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, des Vietnamkriegs oder des blutigen Jugoslawienkonflikts bestand ein vergleichbarer Einfluss. Genauso 2001 beim Attentat auf das World Trade Center.

Astrologin Sonja Freninger sieht das neue Jahr schon mit einem Paukenschlag beginnen: "Am 1. Jänner erleben wir durch eine Pluto- Mars- Konstellation eine extrem kritische Phase. Es könnte zu einem weltweiten Wirtschafts- oder Währungsdebakel kommen."

Auch in Liebesangelegenheiten heißt es zum Jahreswechsel aufpassen: Was nicht mehr wirklich passt, bricht. Wie bereits gesagt: Saturn räumt auf und ordnet alles neu. Einzig der Numerologe hat rosigere Aussichten zu bieten: "Die Zahl 2014 ist ruhiger und intuitiver. Es würde uns allen guttun wenn sich die vorsichtigen, umsichtigen und ruhigen Eigenschaften der Zahlen 2 und 0 mehr durchsetzen im Jahr 2014", so Alexander Bitter. Mit dieser Ermahnung kann eigentlich im nächsten Jahr gar nichts mehr schiefgehen!

Charles wird auch 2014 noch nicht König werden (frühestens 2016 oder 2017). Seine Frau Camilla punktet weiterhin durch soziales Engagement. Kate wird wieder schwanger und erwartet 2015 einen weiteren Sohn. Zwei bis drei Jahre später dürfen sich die Briten dann über ein kleines Mädchen freuen.

Papst: Starke Reformen, aber kein Attentat

Papst Franziskus ordnet starke Reformen in der katholischen Kirche an. Ein Attentat sieht die Hellseherin Haller nicht - obwohl er mächtige Feinde im Vatikan hat. Bei den Gläubigen erfreut er sich immer größerer Beliebtheit. Silvio Berlusconi will 2014 noch einmal neu starten. Gelingt nicht - seine Karriere ist endgültig vorbei -, aber ins Gefängnis kommt er nicht. Frank Stronach wird sich einem neuen Projekt widmen, das Thema Politik lässt er fallen. Ex- Minister Ernst Strasser profitiert von der neuen Verhandlung gegen ihn. Das Strafausmaß wird reduziert.

Freninger sagt voraus: "2014 steht im Zeichen des Saturn - und beginnt aus astrologischer Sicht mit einem Paukenschlag. Am 1. Jänner erleben wir durch eine Pluto- Mars- Konstellation eine extrem kritische Phase. Es könnte zu einem weltweiten Wirtschafts- oder Währungsdebakel kommen. Aber auch in Liebesangelegenheiten wird der Jahreswechsel kritisch. Generell steht der Saturn, der uns 2014 begleitet, für Klarheit. Ziele - auch schwierige - müssen konsequent angestrebt werden. Die Bankenkrise zieht sich über das ganze Jahr hindurch. Venus sorgt ab Ende Jänner für eine starke Situation. Beziehungsmuster verändern sich ins Positive, Dreiecksverhältnisse werden gelöst, neue Lebenspartner gefunden. Im Sommer wird es dann kurz wieder ruhiger. Von November weg müssen wir uns noch einmal auf die Ausläufe der Krise einstellen. Diese dauern dann bis in den April 2015. Glückskinder: Krebse, Löwen und Fische. Turbulent wird es für Steinböcke, Widder und Skorpione werden."

"2 und 0 sind weibliche Zahlen"

Der Numerologe Bitter sagt voraus: "Die Zahlen 2 und 0 begegnen uns bereits seit 14 Jahren. Beide Zahlen gelten als weiblich. Die Zwei steht für Widersprüchlichkeit, für große Ungerechtigkeit oder für die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich. Null steht für Wandel und Wechsel. 2014 - die Realität kommt mit der Zahl 4 ins Spiel. Vorhaben werden in die Tat (4) umgesetzt. Grenzen (4) wollen verändert (1) werden.

1914 hatte viel Zerstörungs- bzw. Veränderungskraft (drei männliche/ungerade Zahlen, die stark verändernden Charakter haben, vergleichbar mit 9 bis 11). Die Zahl 2014 ist da anders. Sie ist ruhiger und intuitiver. Es würde uns allen guttun wenn, sich die vorsichtigen, umsichtigen und ruhigen Eigenschaften der Zahlen 2 und 0 mehr durchsetzen im Jahr 2014. In diesem Jahr wird es um die Beurteilung und Analyse von politischen Systemen gehen. Das Kommunikationsverhalten zwischen den Parteien wird unter die Lupe genommen. Das Ziel und die Bedeutung von 2 und 0 sind die Einigung und der reife Dialog.

28.12.2013, 16:30
Ingrid Altermann, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum