Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 23:12
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

Bub (12) bricht nach dem Schwimmen zusammen - tot

27.06.2014, 12:24
Ein zwölfjähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag in Tirol nach dem Schwimmen im Badesee Weißlahn in Terfens zusammengebrochen und wenig später in der Innsbrucker Klinik verstorben. Laut Polizei war der Bub zuvor zusammen mit drei Freunden zu einer Insel in der Mitte des Sees geschwommen. Eine Obduktion ergab, dass ein Herzproblem die Ursache für den plötzlichen Tod des Jugendlichen war.

Der Bub war gemeinsam mit seinen drei Freunden am Nachmittag gegen 16.15 Uhr am Badesee. Das Quartett schwamm zu einer Insel, die sich in der Mitte des Gewässers befindet. Zwei Kinder, die sich gerade ebenfalls in der Nähe der Insel auf einem Surfbrett im Wasser vergnügten, sahen, wie sich der Zwölfjährige - er kam als Letzter bei der Insel an - niedersetzte und kurz darauf zusammenbrach. Daraufhin schlugen sie Alarm.

Zwei Erwachsene schwammen sofort zur Insel und leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Nach langen Reanimationsversuchen wurde der Bub in die Innsbrucker Klinik geflogen. Dort verstarb er jedoch wenig später.

27.06.2014, 12:24
AG/red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum