Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.07.2017 - 01:54
Foto: APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)

Brand in Salzburger Behindertenheim: 3 Verletzte

07.11.2014, 10:51
Feueralarm in einem Behindertenwohnheim in der Stadt Salzburg: Am Donnerstagabend brach dort ein Zimmerbrand aus, zwölf Jugendliche wurden evakuiert. Drei Menschen wurden verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte ein technische Defekt einer Stehlampe das Feuer entfacht haben.

Die Aufregung in dem Wohnhaus der Diakonie in der Leopold- Pfest- Straße im Stadtteil Gnigl war groß. Doch alles verlief dank eines funktionierenden Brandmelders und der raschen Reaktion einer Betreuerin glimpflich: Ein interner Brandmelder in einem Zimmer im ersten Stock hatte gegen 21.40 Uhr einen Alarm ausgelöst. In dem Raum hielt sich ein 25- jähriger Bewohner auf. Eine Betreuerin reagierte rasch. Sie habe den jungen Salzburger aus dem Zimmer gebracht und mit einem Handfeuerlöscher das Feuer eingedämmt, schilderte der Einsatzleiter der Salzburger Berufsfeuerwehr, Stefan Jakolitsch.

Die Rauchentwicklung im ersten Stock war allerdings groß. Die Heimbetreuerin habe sich gemeinsam mit drei Betreuern des Nachbarhauses um die Evakuierung der anderen Heimbewohner gekümmert, sagte der Einsatzleiter. Sie brachten die geistig und körperlich Beeinträchtigten ins Freie. Teilweise mussten die Jugendlichen auch getragen werden.

Drei Menschen verletzt

Die Feuerwehr brachte den Brand dann rasch unter Kontrolle. Bei zwei Personen bestand Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Sie wurden laut Rotem Kreuz aber nicht ins Spital gebracht, sondern vor Ort versorgt. Zudem verletzte sich ein Berufsfeuerwehrmann bei dem Einsatz: "Er stolperte über einen Strauch und hat sich die Zehe ausgehängt", erklärte Jakolitsch: "Da das Erdgeschoß vom Brand nicht betroffen war, durften die Bewohner bald wieder ins Haus."

Informationen der Landespolizeidirektion zufolge entfachte sich das Feuer über einen Vorhang vor einer Terrassentür. Die defekte Stehlampe stand offenbar neben dem Bett. Das Zimmer muss nun saniert werden, ein Fensterflügel und auch Teile des Bodens sind verkohlt.

Erst vor einer Woche war in einem Studentenheim  in der Stadt Salzburg in einer Küche ein Feuer ausgebrochen. Dutzende Bewohner wurden vorübergehend evakuiert, verletzt wurde niemand.

07.11.2014, 10:51
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum