Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 19:02
Foto: APA/EINSATZDOKU.AT / Video: Einsatzdoku.at, krone.tv

Brand in Einfamilienhaus fordert ein Todesopfer

13.05.2014, 16:57
Ein Brand in einem Einfamilienhaus im niederösterreichischen Haderswörth hat in der Nacht auf Dienstag ein Todesopfer gefordert. Ein 56 Jahre alter Unternehmer - er galt seit Ausbruch des Feuers als vermisst - kam in den Flammen ums Leben. Das Haus wurde völlig zerstört und ist akut einsturzgefährdet.

Das Feuer war in der Nacht gegen 3 Uhr ausgebrochen. "Als wir eintrafen, stand das Gebäude samt Garage in Flammen", berichtete der zuständige Feuerwehrkommandant Manfred Schwarz. Rund 120 Mann kämpften stundenlang gegen das Feuer, gegen 8 Uhr konnte endlich "Brand aus" gegeben werden.

Trotz aller Bemühungen wurde das Haus durch die Flammen völlig zerstört. "Rund zwei Drittel des Daches sind ausgebrannt, Teile des Daches sind eingestürzt", schilderte der Kommandant. Es bestand laut Schwarz "akute Einsturzgefahr".

Bei der Begehung der Ruine entdeckten die Helfer am Vormittag dann eine tote Person in den Trümmern. Zunächst war unklar, um wen es sich dabei handelt. Vom 56 Jahre alten Mieter des Gebäudes - selbst auch Mitglied der Feuerwehr - fehlte allerdings seit Ausbruch des Feuers jede Spur.

Immer wieder versuchten seine Kameraden wie auch die Ermittler, telefonisch mit dem zweifachen Familienvater Kontakt aufzunehmen, jedoch vergeblich. Später dann die traurige Gewissheit: Bei dem Toten handelt es sich tatsächlich um den vermissten 56- Jährigen.

Was das Feuer ausgelöst hat, ist Gegenstand von Ermittlungen.

13.05.2014, 16:57
AG/red/Kronen Zeitung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum