Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:17
Foto: APA/Georg Hochmuth (Symbolbild)

Bettler verprügelten Flüchtling: 4 Schuldsprüche

02.11.2015, 18:41
Fünf rumänische Bettler, die am 6. Oktober in der Stadt Salzburg einen Asylwerber aus dem Irak krankenhausreif geschlagen haben, haben sich am Montag vor Gericht verantworten müssen. Vier der Männer wurden wegen Raufhandels schuldig gesprochen. Sie erhielten Freiheitsstrafen von einem Monat bis drei Monate auf Bewährung. Ein Beschuldigter wurde freigesprochen. Die Urteile sind rechtskräftig.
Zu der Prügelattacke war es auf dem Südtiroler Platz vor dem Hauptbahnhof gekommen.  Dort hatten sich die miteinander verwandten Rumänen am Abend getroffen, um Bier zu trinken. Nachdem der 27- jährige Asylwerber laut Anklage die Gruppe um ein Bier gefragt hatte, hat ihn einer der Männer mit Bier angespritzt und versucht, gegen ihn zu treten. Der Iraker ergriff die Flucht. "Alle fünf Angeklagten haben ihn verfolgt. Er ist gestolpert. Letztlich sind alle fünf in äußerst brutaler Art und Weise auf das am Boden liegende Opfer losgegangen. Sie schlugen und traten auf den Mann ein, auch auf seinen Kopf", schilderte Staatsanwalt Robert Holzleitner.

Iraker erlitte schwere Gesichtsverletzungen

Der Iraker wurde schwer verletzt, vor allem im Gesicht: Er erlitt jeweils einen linksseitigen Jochbein- , Jochbogen- , Augenhöhlen- und Kieferhöhlenwandbruch. Polizisten und ein Soldat beobachteten den Vorfall. Die Beamten nahmen die bisher unbescholtenen Bettler fest. Sie saßen seither in Untersuchungshaft. Einer der Beschuldigten habe gemeint, dass er sich von dem Asylwerber provoziert gefühlt habe, der Streit habe sich wegen der Frage um das Bier entfacht, erklärte der Staatsanwalt noch.

Doch nur der 18- jährige Erstangeklagte zeigte sich teilweise geständig. "Der Mann hat uns ein Bier genommen", sagte er. "Mein Kollege hat gefragt, warum er das nimmt." In der Folge sei es zwischen seinem "Kollegen" und dem Iraker zu einer Auseinandersetzung gekommen. "Dann ist er weggelaufen, er war betrunken." Während des Laufens sei der Asylwerber gestürzt, von diesem Sturz könnten die schweren Gesichtsverletzungen stammen, meinte der 18- Jährige. "Er ist gestolpert und mit dem Gesicht auf den Asphalt gefallen." Als der Iraker wieder aufgestanden sei, habe er ihm zwei oder drei Fußtritte gegen den Oberschenkel versetzt, gestand der Beschuldigte ein und belastete auch den Drittangeklagten: Auch dieser habe den 27- Jährigen geschlagen, er wisse aber nicht, wohin.

"Ich hatte noch nie mit der Polizie zu tun"

Der 18- Jährige nahm die übrigen drei Angeklagten in Schutz: "Ich kann nicht sagen, ob sie zugeschlagen haben und wohin." Warum er dann sowohl vor der Polizei als auch vor der Haft- und Rechtsschutzrichterin ausgesagt habe, dass alle fünf Rumänen auf den Iraker eingetreten hätten, wollten die Richterin und der Staatsanwalt von ihm wissen. "Das habe ich auch Angst gesagt. Ich habe mich gefürchtet, ich hatte noch nie mit der Polizei zu tun", lautete die Antwort.

Die Verfahrenshelferin des Drittangeklagten erklärte, der Rumäne sei von dem Iraker angegriffen worden, er bekenne sich nicht schuldig. Auch die übrigen Angeklagten beteuerten ihre Unschuld. Sie hätten sich am Tatgeschehen nicht beteiligt, erklärten ihre Verfahrenshelfer. Das mutmaßliche Opfer habe auch nur den Erstangeklagten und den Drittangeklagten beschuldigt.

02.11.2015, 18:41
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum