Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 19:04
Das Stift Lambach im Bezirk Wels- Land
Foto: Gerhard Anzinger Wels

Betrunkener Mönch hatte Sex mit Minderjährigem

01.06.2015, 13:53
Sex-Skandal im oberösterreichischen Stift Lambach: Ein Mönch soll am 11. Mai in Linz in völlig betrunkenem Zustand Sex mit einem Minderjährigen gehabt haben. Der 72-Jährige wurde mittlerweile unter Auflagen aus der U-Haft entlassen und ist von all seinen priesterlichen Funktionen suspendiert. Die Stiftsleitung wartet nun auf die Ermittlungsergebnisse der Behörden und eine Verhandlung.

Das Kloster im Bezirk Wels- Land hatte selbst eine Erklärung auf seine Homepage  gestellt: "Unter sehr starkem Alkoholeinfluss hat er eine entgeltliche sexuelle Dienstleistung in Anspruch genommen. Eine der beiden beteiligten Personen war jedoch noch nicht volljährig", heißt es dort. Der Pater bedauere den Vorfall sehr, er sei voll geständig und die Bedeutung seiner Tat sei ihm klar, betonte Abt Maximilian Neulinger.

Auch die klösterliche Gemeinschaft bedauere den Vorfall zutiefst und distanziere sich davon. "Unsere erste Sorge war, Klarheit herzustellen. Jetzt müssen wir die Gerichte arbeiten lassen und abwarten, was herauskommt", erklärte Neulinger. Dann werde Rom kirchenrechtlich mit dem Fall befasst, der von solcher Schwere sei, dass man das nicht vor Ort lösen könne.

Pater schon länger alkoholkrank

Mit den Behörden arbeite man eng zusammen. Der Pater sei am 27. Mai aus der Untersuchungshaft entlassen worden, mit den Auflagen, keinen Alkohol zu trinken und sich einer Psychotherapie zu unterziehen. Der 72- Jährige leide seit Längerem unter Alkoholproblemen, er sei deshalb auch früh als Pfarrer in Ruhestand getreten.

Der Ordensmann habe zuletzt Gottesdienste in einem Altersheim gehalten und touristische Führungen im Stift gemacht. "Es gebe keinerlei Zusammenhang zwischen ihm und den beiden Schulen, die das Stift betreibt", sagte der Abt. Dort sei man dankbar, dass mit dem Thema offensiv umgegangen werde.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

01.06.2015, 13:53
AG/red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum