Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 22:02
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Aufregung um "geheim gehaltenen Meningitisfall"

16.10.2015, 07:35
Aufregung um einen "geheim gehaltenen Meningitisfall" im Bezirk Amstetten in Niederösterreich: Eine siebenjährige Volksschülerin aus St. Pantaleon-Erla war vergangene Woche ins Spital eingeliefert worden, sie leidet an Gesichtslähmung. Besorgten Eltern wurde erst nach Gerüchten um die Erkrankung des Mädchens mitgeteilt, dass keine Ansteckungsgefahr besteht. Mittlerweile stellte sich heraus, dass die Schülerin Borreliose hatte.

Im Allgemeinen ist eine Meningitis- Erkrankung eine lebensbedrohliche Angelegenheit, Kontaktpersonen müssen zudem sofort mit Antibiotika behandelt werden, da eine große Ansteckungsgefahr besteht. Groß war daher die Verunsicherung in St. Pantaleon- Erla, als bekannt wurde, dass eine siebenjährige Volksschülerin mit Meningitis ins Spital eingeliefert wurde. Das Mädchen hat außerdem einen kleinen Bruder, der einen örtlichen Kindergarten besucht.

"Erst durch Gerüchte aufmerksam geworden"

"Wir sind erst durch Gerüchte darauf aufmerksam geworden - vonseiten des Kindergartens gab es keine Informationen", berichten besorgte Eltern. Erst als die Gerüchte auch der Kindergartenleitung zu Ohren kamen, wurden die Eltern beruhigt. Wie auch eine Gemeindesprecherin gegenüber der "Krone" versicherte, handle es sich in diesem Fall um die ebenfalls durch Zecken übertragene Borreliose. Diese bakterielle Erkrankung ist nicht ansteckend und wird mit Antibiotika behandelt. Für Kontaktpersonen bestehe daher keine Gefahr.

Die betroffene Volksschülerin soll bereits diese Woche wieder aus dem Spital entlassen werden, sie leide zurzeit aber noch an der Lähmung einer Gesichtshälfte, heißt es in der Grenzgemeinde zu Oberösterreich. Die teilweisen Lähmungserscheinungen im Gesicht des Mädchens könnten im Laufe der weiteren Genesung wieder abklingen.

16.10.2015, 07:35
Johann Haginger, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum