Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.06.2017 - 23:05
Foto: APA/OÖRK/ASANGER (Symbolbild)

Arbeitsunfall mit Förderband: Arm abgetrennt

20.01.2016, 18:24

Einem 26- jährigen Osttiroler wurde bei einem Arbeitsunfall am Mittwoch in einer Betriebshalle in Lavant im Bezirk Lienz ein Arm abgetrennt. Laut Polizei versuchte der Arbeiter, mit Druckluft Schmutzablagerungen von einem Förderband zu entfernen. Dabei geriet er mit seinem Arm zwischen das Förderband und die Umlaufrolle.

Arbeitskollegen stoppten die Maschine und versuchten, den Eingeklemmten zu befreien. Das gelang aber erst mit Unterstützung der Feuerwehr. Der Schwerstverletzte wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Klagenfurt geflogen, wo er auf der Intensivstation aufgenommen wurde. Ersten Angaben zufolge wurde dem 26- Jährigen der Arm im Bereich des Oberarmes abgetrennt.

Der Unfall hatte sich gegen 11.30 Uhr auf einem Firmengelände in Lavant ereignet. Der genaue Hergang ist bislang unklar und Gegenstand der polizeilichen Erhebungen.

20.01.2016, 18:24
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum