Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 13:42
Foto: Melanie Gath, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Arbeitslose: Rückgang in EU, Anstieg in Österreich

04.11.2014, 13:29
Der am Dienstag präsentierten EU-Herbstprognose zufolge wird die Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union bis zum Frühjahr erfreulicherweise sinken. Leider gilt diese Vorhersage nicht für Österreich, denn hierzulande wird eine klare Steigerung der Quote von 4,8 auf 5,3 Prozent erwartet. Die Euro-Zone hingegen kann mit einem Rückgang von 11,8 auf 11,6 Prozent rechnen, EU-weit soll die Arbeitslosigkeit von 10,5 auf 10,3 Prozent sinken.

Für 2015 sagt die EU- Herbstprognose für Österreich sogar eine weitere Steigerung auf 5,4 Prozent voraus, ehe 2016 ein Sinken auf 5 Prozent zu erwarten ist. Die Entwicklung führte zuletzt auch dazu, dass Österreich seinen Spitzenplatz mit der niedrigsten Arbeitslosenquote an Deutschland abgeben musste, das für 2014 nun mit 5,1 Prozent rechnen kann, was keine Veränderung gegenüber dem Frühjahrswert darstellt.

Die höchste Arbeitslosenquote im laufenden Jahr hat weiterhin Griechenland mit 26,8 Prozent, was etwas schlechter ist als der Frühjahrswert mit 26 Prozent. Dagegen konnte Spanien seine Position geringfügig verbessern - von ursprünglich 25,5 auf nunmehr 24,8 Prozent. Die dritthöchste Rate in der EU weist Kroatien mit 17,7 Prozent auf, leicht besser als die im Frühjahr prognostizierten 18 Prozent.

Mitterlehner will Überprüfung der Zumutbarkeitsbestimmungen

In Österreich ist - wie berichtet  - ein extremer Anstieg der Langzeitarbeitslosigkeit zu beobachten. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner will deshalb auch die Zumutbarkeitsbestimmungen für Arbeitslose prüfen. Sozialminister Rudolf Hundstorfer zeigte sich diesbezüglich am Dienstag allerdings skeptisch - eine Änderung bei diesen Bestimmungen allein löse demnach das Problem nicht.

Dass die wirtschaftliche Lage nicht so gut sei, sei eine gute Erklärung für die Arbeitsmarktdaten, dennoch müsse man aufmerksam werden, wenn andere europäische Länder die Drehung schaffen, erklärte Mitterlehner, der konkret davon sprach, dass die Zumutbarkeitsbestimmungen für Arbeitslose geprüft werden sollten - etwa was Entfernungen bei Vermittlungen betrifft. Hundstorfer verwies darauf, dass die Bestimmungen bereits jetzt flexibel seien. Es gehe nicht um die Zumutbarkeit, wie weit jemand zu einem Arbeitsplatz fahren muss, sondern darum, dass es diesen Job überhaupt gibt.

04.11.2014, 13:29
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum