Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 10:41
Foto: dpa/Sven Hoppe (Symbolbild)

Alkolenker schläft auf Überholspur der A2 ein

26.10.2014, 15:48
Einen überaus gefährlichen Platz, um seinen Rausch auszuschlafen, hat sich ein schwer betrunkener 28-Jähriger in der Steiermark ausgesucht. So bettete sich der Steirer einfach in seinem Auto auf der Überholspur der A2 zur Ruhe und schlief derart tief, dass er nicht einmal zur Besinnung kam, als die alarmierte Polizei die Seitenscheibe seines Wagens einschlug.

Aufgeregte Autofahrer hatten die Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Hartberg gegen 6 Uhr früh alarmiert und berichtet, dass auf der Überholspur der Südautobahn ein weißes Auto mit laufendem Motor stehe. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, entdeckten sie am Fahrersitz einen jungen, regungslosen Mann. Das Radio war laut Exekutive sehr laut aufgedreht, der Wagen jedoch versperrt.

Polizist schlug Seitenscheibe ein

Die Beamten versuchten daraufhin durch lautes Schreien und mehrmaliges Hämmern auf die Seiten- und Windschutzscheibe den Reglosen zu wecken und auf sich aufmerksam zu machen, jedoch ohne Erfolg. Die Männer gingen davon aus, dass der Lenker bewusstlos sei und daher in Gefahr schwebe.

Um nicht weiter Zeit zu verlieren, schlug einer der Polizisten kurzerhand eine Seitenscheibe des Wagens ein, zog den Fahrzeugschlüssel ab und kontrollierte die Atmung sowie den Kreislauf des Bewusstlosen. Diese erschienen zwar normal, dennoch gelang es den Beamten nicht, den Autofahrer zu wecken. Daher wurde das Rote Kreuz alarmiert.

Bewusstloser ins Krankenhaus eingeliefert

Nachdem das Auto auf einen nahe gelegenen Parkplatz geschleppt worden war, wurde der junge Mann dort von den Rettungskräften erstversorgt und im Anschluss ins LKH Hartberg überstellt, wo der Patient stationär aufgenommen wurde.

Ein Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung des 28- Jährigen. Als er später – in einigermaßen nüchternen Zustand – befragt wurde, gab der Steirer an, im Rahmen seiner Geburtstagsfeier in einer Disco in Pinggau zu viel über den Durst getrunken zu haben. Den Führerschein ist der Feierwütige vorerst einmal los.

26.10.2014, 15:48
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum