Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 04:15
Chirurg Manfred Schmidt zeigt am Röntgenbild, wie der Unterarm gerettet wurde.
Foto: Christoph Gantner

Ärzte retten Erntehelfer (37) den Unterarm

22.08.2014, 09:31
Ein Missverständnis hätte einen 37 Jahre alten Erntehelfer im oberösterreichischen Fraham beinahe den rechten Unterarm gekostet. Der Pole half einem Bauern (66), entfernte immer wieder Kartoffeln, die das Förderband blockierten. Dann schaltete der Landwirt zu früh ein. Zwei Ärzte im Linzer AKH konnten den fast völlig amputierten Arm des 37-Jährigen in einer fast vierstündigen OP annähen.

Der gebürtige Pole Jacek K. (37) hatte in seiner Heimatgemeinde Fraham einem 66- jährigen Landwirt auf einem Feld bei der Kartoffelernte geholfen. Der Bauer saß dabei am Traktor. Da es laut Polizeibericht immer wieder zu Verstopfungen am Gerät kam, musste es oft angehalten und ausgeschaltet werden. Der Pole beseitigte dann die Erdäpfel, die blockierten.

Aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten schaltete der Bauer gegen 17.15 Uhr das Förderband am Kartoffelerntegerät zu früh ein, und Jacek K. steckte mit der rechten Hand noch im Förderband. Dadurch wurde sein Unterarm förmlich aus dem Ellbogengelenk herausgedreht und fast völlig amputiert. Der Schwerverletzte wurde ins Linzer AKH eingeliefert.

"Gefäße waren nicht durchtrennt"

Dort gelang es den beiden Chirurgen Bruno Tomancok und Manfred Schmidt in einer dreieinhalbstündigen Operation, den schwer lädierten Körperteil wieder anzunähen und so zu retten. "Das große Glück dieses Patienten war, dass die Gefäße nicht durchtrennt waren, denn dadurch war die Durchblutung immer gewährleistet", so Manfred Schmidt im Interview mit der "Krone".

Die Heilungschancen für den 37- Jährigen stehen aus Sicht des Mediziners relativ gut: "Derzeit ist die Durchblutung gut, es bestehen gute Aussichten, dass der Arm erhalten bleibt. Später müssen die Nerven rekonstruiert werden."

22.08.2014, 09:31
Christoph Gantner, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum