Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 10:10
Mit diesem Revolver bedrohte der Tobende den Polizisten.
Foto: Andreas Graf, LPD Wien

74- Jähriger geht mit Revolver auf Polizist los

27.06.2015, 17:02
Ein 74-Jähriger ist Freitagnacht am Rande des Wiener Donauinselfestes auf einen Motorradpolizisten losgegangen. Der alkoholisierte Mann versuchte offenbar, den Beamten mit einer Flüssigkeit zu überschütten und schlug ihm mutmaßlich mit einem geladenen Revolver gegen den Kopf. Der Polizist erlitt eine Schädelprellung. Die Anwältin des Verdächtigen sagte, es habe sich um eine viel weniger gefährliche Szene gehandelt, ihr Mandant sei mittlerweile auf freiem Fuß.

Der 53- jährige Motorradpolizist regelte gegen 0.40 Uhr beim Rollerdamm in Wien- Floridsdorf den Verkehr. Als er einem Auto die Durchfahrt verweigern musste, wurde der Beifahrer ausfällig und aggressiv. Er stieß laut ersten Zeugenbefragungen Drohungen aus, entfernte sich aber gemeinsam mit dem Fahrzeuglenker zunächst wieder.

"Dienstmotorrad mit Benzin überschüttet"

Etwa 30 Minuten später kehrte der 74- jährige Tatverdächtige bewaffnet zurück. In seinen Händen hielt er laut Polizei einen Revolver und eine Plastikflasche mit Benzin. Er drohte demnach, den Beamten anzünden zu wollen und überschüttete das Dienstmotorrad des Polizisten. Bevor er auch den 53- jährigen Beamten überschütten konnte, sei es diesem laut Bericht gelungen, dem Tobenden die Flasche aus der Hand zu schlagen. In diesem Moment habe jedoch der 74- Jährige mit dem Knauf des Revolvers auf den Kopf des Polizisten eingeschlagen. "Er wurde in ein Spital gebracht und hat eine Schädelprellung erlitten", sagte am Samstag ein Sprecher der Wiener Polizei.

Der Tatverdächtige wurde durch sofort hinzueilende Polizisten entwaffnet und festgenommen. "Der 74- Jährige stammt aus Wien- Floridsdorf. Er war bisher unbescholten. Für die Waffe hatte er eine Besitzkarte", sagte ein Sprecher der Polizei. Zum Führen der Waffe im geladenen Zustand - und das war der Fall - sei der Mann aber nicht berechtigt gewesen. Noch dazu befanden sich in dem Revolver vier Stück illegale Munition. Bei dem Mann wurde zudem ein Blutalkoholgehalt von 0,74 Promille festgestellt.

"Er hat den Polizisten nie attackiert"

Iris Augendoppler, die Wiener Juristin ist nach ihren Angaben Rechtsvertreterin des Tatverdächtigen, stellte Samstagnachmittag den Vorfall - mittlerweile war der Mann einvernommen worden - deutlich anders dar. "Er hat den Polizisten nie attackiert. Er hatte eine Waffe in der Hand, hat sie aber nie auf den Polizisten gerichtet." In der zweiten Hand habe der 74- Jährige bei dem Vorfall zwar eine Flasche gehabt, diese sei aber mit Scheibenputzmittel - nicht mit Benzin - gefüllt gewesen. "Im Zuge des Gerangels", sei der Polizist womöglich verletzt worden.

Laut Anwältin befand sich der Floridsdorfer Samstagnachmittag "nicht mehr in Haft". Es sei eine Anzeige auf freiem Fuß erfolgt. Ihr Mandant habe erklärt, er sei beschimpft worden. Es handle sich bei ihm um eine betagte Person, die zwei Todesfälle in der Familie zu verkraften habe.

27.06.2015, 17:02
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum