Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 16:51
Foto: thinkstockphotos.de

5.000 Paar Ski werden pro Saison gestohlen

03.02.2015, 14:44
Rund 5.000 Paar Ski werden pro Saison in Österreich gestohlen. Vor allem Hütten sind ein wahres Eldorado für Skidiebe, weil viele Wintersportler in der Mittagspause ihre Geräte unbeaufsichtigt abstellen. In der Wintersaison 2013 beispielsweise wurden mehr als 30 Paar Ski pro Tag gestohlen.

Vor Hütten hätten Skidiebe freie Wahl: "Ihnen genügen meist einige schnelle Handgriffe und schon passt der fremde Schuh in die Bindung", warnte Herwig Lenz von der Kriminalprävention des Bundeskriminalamts. Auch in Pensionen und Hotels kommen viele Ski abhanden. Die Aufklärungsquote bei diesen Delikten ist gering. "Viele Bestohlene können leider keine Angaben zu Modell oder Seriennummer ihrer Wintersportgeräte machen. Das erschwert die Aufklärung natürlich sehr."

Ski nicht paarweise abstellen

Der österreichische Versicherungsverband VVO empfiehlt Wintersportlern, ihre Ausrüstung stets im Auge zu behalten und Snowboards beispielsweise mit einem Fahrradschloss an Skiständern oder Geländern festzumachen. Außerdem sollten Ski nicht paarweise, sondern nach Möglichkeit getrennt voneinander abgestellt werden, denn kein Dieb nimmt sich die Zeit, passende Paare zu suchen. Auch für die Aufbewahrung in der Unterkunft gilt: immer versperrbare Skikeller oder -kästen nutzen.

"Sicherer Skipass" soll helfen

Ein "sicherer Skipass" der Polizei soll dabei helfen, Diebstähle einzudämmen und besser aufzuklären. Er ist einer Liftkarte nachempfunden und bietet Platz, um individuelle Merkmale des Wintersportgerätes wie Seriennummer, Fabrikat, Farbe etc. einzutragen. Diese Daten helfen im Falle eines Diebstahls bei der Anzeigenerstattung. Der "sichere Skipass" ist kostenlos auf der Homepage des Innenministeriums und der Sicherheitsapp der Polizei downloadbar. Außerdem liegt er auf den Kriminalpräventionsstellen in allen Bundesländern sowie den Liftstationen in den Skigebieten auf.

03.02.2015, 14:44
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum