Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 02:17
Foto: APA/Herbert P. Oczeret (Symbolbild)

22- Jähriger schießt mit Gaspistole zweimal auf DJ

09.02.2016, 07:36

Mit einem Totenkopftuch maskiert, ist in der Nacht auf Montag ein Ferlacher in eine Disco in der Kärntner Büchsenmacherstadtg gestürmt. Mit einer geladenen Gaspistole bedrohte der 22- jährige Verdächtige zuerst Kellnerinnen, bevor er gezielt zwei Schüsse gegen den Kopf eines 44- jährigen Discjockeys abgab, der sich ihm in den Weg gestellt hatte.

"Der DJ dürfte den Maskierten vermutlich an seiner Statur und Kleidung erkannt haben. Er versuchte, den bewaffneten Räuber von der Theke wegzudrängen", schildert ein Ferlacher Ermittler. "Mit Sturmhaube sowie Totenkopfmaske war der 22- Jährige davor ins Lokal gekommen und hatte die beiden Kellnerinnen mit der Waffe bedroht", berichtet Polizeisprecher Michael Masaniger.

"Täter verlor die Nerven und schoss"

Mit so viel Gegenwehr dürfte der Täter jedoch nicht gerechnet haben: "Beim Gerangel kamen dann der DJ, aber auch der bewaffnete Räuber zu Sturz. Da verlor der Täter die Nerven und gab zwei Schüsse gegen die Stirn und die Schläfe seines Kontrahenten ab", so der Sprecher weiter.

Mit Unterstützung von zwei weiteren Gästen konnte der Räuber schließlich überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei niedergehalten werden. Der junge Mann ist amtsbekannt - vorbestraft wegen mehrerer Gewaltdelikte wie Nötigung, Körperverletzung sowie Widerstands gegen die Staatsgewalt.

22- Jähriger schweigt zur Tat

Polizeisprecher Masaniger: "Der Mann wurde vorläufig in Haft genommen und wollte sich zur Tat bis jetzt noch nicht äußern." Am Dienstag soll der 22- Jährige vom Haftrichter einvernommen werden, der entscheiden wird, ob der Ferlacher in Haft bleibt oder auf freiem Fuß angezeigt wird.

Der Discjockey wurde bei dem dramatischen Zwischenfall laut Polizei zum Glück nur leicht verletzt. Die beiden Kellnerinnen sowie einige weitere Lokalgäste stehen laut Masaniger noch unter Schock. Viele von ihnen kennen den Täter ebenfalls.

09.02.2016, 07:36
Hannes Wallner und Christian Spitzer, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum