Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 00:11
Foto: UTA Rojek-Wiedergut

Zwei Drittel der Firmen kaufen sich frei

05.01.2010, 11:20
Knapp 3.000 Firmen und Kommunen in Oberösterreich müssten laut Gesetz zumindest einen Behinderten beschäftigen. Allerdings haben sich bislang zwei Drittel der Arbeitgeber mit der relativ günstigen "Ausgleichstaxe" freigekauft.

220 Euro pro Monat müssen für jeden nicht besetzten Behinderten- Arbeitsplatz ans Sozialamt überwiesen werden.

Land als Vorbild

Pro 25 Arbeitnehmer müsste ein Mitarbeiter mit Handicap eingestellt werden. Das wären in Oberösterreich etwa 17.300 Behinderten- Jobs. Von denen mehr als 12.000 auch besetzt sind. Einige Arbeitgeber erfüllen die Quote höher als gefordert.

So etwa das Land Oberösterreich, wo derzeit 1.313 Behinderte angestellt sind – 445 mehr als vorgeschrieben. Bisher wurden auch 80 gehandicapte Teenager hier ausgebildet.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum