Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 19:15

Urinieren im Tunnel kostet Mann den Führerschein

23.04.2009, 15:15
Eine Pinkelpause im Tunnel hat einen 19-Jährigen aus Ohlsdorf im Bezirk Gmunden am Donnerstag den Führerschein gekostet. Der betrunkene Mann war beim Verrichten seiner Notdurft von der Tunnelwarte gefilmt worden.

In einer Parknische im Tunnel Steinhaus im Bezirk Wels- Land hielt der Grundwehrdiener sein Auto an, um sein "kleines Geschäft" zu verrichten, danach fuhr er weiter. Die Tunnelwarte, die diese Szene per Kamera live mitbeobachtete, stellte die Ampel des nächsten Tunnels auf Rot.

Das konnte den Betrunkenen aber nicht an der Weiterfahrt hindern. Erst die Autobahnpolizei konnte ihn wenig später stoppen. Nach Angaben der Beamten musste der 19- Jährige seinen Führerschein nicht zum ersten Mal abgeben.

Symbolbild

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum