Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 00:39
Raubopfer Alois Hiptmair (74) zeigt jenen Tresor, den das Räuberquartett öffnete - und ausräumte!
Foto: Johann Haginger

Überfall hat unsere Welt auf den Kopf gestellt

03.03.2015, 06:00
Der 26. Februar stellte die bisherige Welt des Ehepaares Stephanie (64) und Alois Hiptmair (74) auf den Kopf: Die beiden wurden in ihrem Bauernhof überfallen, bedroht, gefesselt und ausgeraubt. Das maskierte Räuberquartett entkam - wie berichtet - mit geringer Beute. "Bisher waren unsere Türen immer offen - jetzt müssen wir alles zusperren. Schuld daran ist die Politik, die uns nicht schützen kann, sodass nun wir uns einsperren müssen", ärgern sich die beiden.

"Krone": Der Überfall kam ja völlig überraschend.
Alois Hiptmair: Unsere Haustür war immer offen. Ich war grad beim Lesen der „Krone“, als die vier jungen, maskierten Burschen rein sind. Sie haben mich geknebelt, mit Klebebändern gefesselt und ein Messer angesetzt.
"Krone": Ihre Ehefrau ist erst etwas später dazugekommen.
Hiptmair: Sie war bei unseren Fischteichen, ist dann überwältigt worden, lag im Vorhaus am Boden und hat sich tot gestellt. Als sie Nasenbluten bekommen hat, hat ihr einer der Räuber geholfen.
"Krone": Die Täter hatten es auf Ihren Tresor abgesehen.
Hiptmair: Sie haben mir den Schlüssel vom Hals genommen, den Safe aufgesperrt und gut eintausend Euro erbeutet.
"Krone": Auch den Waffenschrank haben sie geknackt.
Hiptmair: Da waren fast nur Sammlerstücke drinnen, die nicht funktionieren – die Räuber haben daraus nichts mitgenommen, aber die Polizei hat die Relikte konfisziert. Jetzt droht mir eine Verwaltungsstrafe, weil mein Waffenschrank nicht rechtskonform aus Stahl ist...
"Krone": Sie sind beim Überfall auch verletzt worden?
Hiptmair: Einer hat mir immer wieder ein Kissen ins Gesicht gedrückt, dadurch hab' ich eine Verletzung an der Schläfe – und ein Zahn ist kaputt gegangen.
"Krone": Sie geben an der Misere unserer Politik die Schuld?
Hiptmair: Indirekt mache ich die Innenministerin dafür verantwortlich, weil sie da in Sicherheitsfragen zu wenig unternimmt. Zu viel Multi- Kulti ist auch nicht gut, Asylverfahren müssten noch viel schneller abgewickelt werden. An der jetzigen negativen Entwicklung ist die Regierung schuld.
"Krone": Jetzt müssen Sie selbst für ihre Sicherheit sorgen.
Hiptmair: Es war wer vom "Weißen Ring" bei uns und hat gemeint, wir sollen uns nicht zu sehr reinsteigern – aber wir können uns doch nicht den Rest unseres Lebens im eigenen Haus einsperren!

03.03.2015, 06:00
Johann Haginger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum