Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 02:48
Oberst Dietmar Perger kommandiert die in Linz stationierte Cobra-Einheit
Foto: Markus Schütz

Stresstest für den Terror- Ernstfall!

24.04.2017, 23:40

Die Antiterrorübung, die am Montag kurz vor 14 Uhr im Uno- Shopping in Leonding mit einer Schießerei startete, geht am Dienstag im Bezirk Braunau weiter, wo das Umspannwerk St. Peter "bedroht" wird - ein mögliches Blackout für ganz OÖ wäre möglich. Zentral dabei: Die Polizei- Sondereinheit Cobra, deren Kommandant Dietmar Perger diese "Stresstests" schätzt.

Wie wichtig sind solche Übungen für die Cobra und anderen Organisationen?
Ich sage immer: Übungen sind keine "Könnungen". Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen, die Organisationen müssen Hand in Hand arbeiten. Jeder muss vom anderen wissen, was er kann, wie er arbeitet, wo es  Probleme gibt. Das checken wir bei solchen großen Übungen ab, können besser werden.
Wie ernst ist die Bedrohungslage in Oberösterreich?
Sie ist seit Monaten unverändert. Offiziell heißt es, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch bei uns irgendetwas passiert.
Wie hat sich das Szenario für die Polizei verändert?
Dass es sich immer mehr auf Einzeltäter verlagert, das hat sich auch bei den letzten Anschlägen wieder gezeigt. Da sind keine großen Organisationen dahinter.
Das macht es für die Ermittler nicht leichter.
Du kannst nicht alles verhindern. Wenn sich einer einen Lkw ausleiht oder stiehlt und damit einen Anschlag begeht - das bedarf keiner großer Vorbereitung.
Wie schaut die Reaktion der Einsatzkräfte aus?
Wir haben 70 Cobra- Kräfte in Dauerbereitschaft. Bis die eintreffen, sind die lokalen Einsatzkräfte gefordert.
Wie schnell sind Sie da?
Kommt drauf an, wo es passiert. Aber beim Attentat in München waren wir alle in zwei Stunden draußen - obwohl die meisten von uns von daheim kamen.
Diese Szenarien sind die absolute Ausnahme, der Alltag sieht anders aus.
Darum üben wir, um  fürs Schlimmste bereit zu sein.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum