Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 16:58
Foto: Erich Petschenig

Streetworker besser als Stadtwache?

26.02.2010, 09:58
Statt 30 Stadtwache-Mitarbeitern nur halb so viele, dafür 15 zusätzliche Streetworker für Linz: Ernst Achleitner, Geschäftsführer des Sozialvereins B37, hat mit seinem Vorschlag in der Diskussion rund um die geplante Stadtwache für Aufsehen gesorgt. FPÖ-Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer räumt der Idee kaum Chancen ein.

Im Jahr 1995 sei der damalige Bahnhofs- Vorstand mit der Bitte an ihn herangetreten, mit Streetworking statt der Einführung eines Wachdienstes schwierige Fälle am Linzer Bahnhof zu betreuen, erklärte der Geschäftsführer der Sozialeinrichtung B37, Ernst Achleitner, bei einer Diskussionsrunde am Mittwoch im Neuen Rathaus.

Vier Bahnhofs- Streetworker

Seither versehen vier Mitarbeiter erfolgreich ihren Dienst. "Noch heute zahlen die ÖBB zu den Löhnen dazu", so Achleitner, der weiß: "Zu viert eine ganze Stadt zu betreuen, ist unmöglich, nur wurden alle Wünsche nach Aufstockungen bisher von der Stadt abgeschmettert."

Umso verdutzter zeigte er sich, als bekannt wurde, dass ab September 18 und ab 2011 bis zu 30 Mitarbeiter ihren Dienst für die Stadtwache versehen: "Ich bin nicht gegen diese Einrichtung. Dass aber bisher niemand auf mich zukam, hat mich gewundert."

Gefahr der Eskalation

Für Achleitner kann es nur ein Miteinander von Streetwork und Wachdienst geben: "Die Stadtwache allein wirkt unheimlich eskalierend. Druck wird nur Gegendruck erzeugen. Es wird abgemahnt und gestraft, soziale Betreuung fehlt völlig. Man kann ja auch mit 15 Wachbeamten und 15 Streetworkern starten", schlägt er deshalb vor.

Aber FPÖ- Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer winkt ab: "Streetworking und Stadtwache sind unabhängige Aufgabenfelder, das betrifft zudem nicht mein Ressort."

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum