Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 04:58
Landespolizeidirektor Andreas Pilsl bekam auch schon Post von dem "Freeman".
Foto: Johann Haginger

Staatsleugner kam ins Gefängnis

14.11.2016, 06:00

Vor einer Woche erklärte ein 45- Jähriger aus dem Bezirk Braunau in einem Kündigungsschreiben an Polizeichef Andreas Pilsl, dass er die Republik Österreich nicht anerkenne - nun sitzt er im Gefängnis! Als wegen offener Strafen sein Auto gepfändet werden sollte, drohte er mit Millionenklagen und attackierte Polizisten.

Um die 200 "Freemen", die sich auch als OTTP bezeichnen, dürfte es allein in Oberösterreich geben. Einer von ihnen, ein 45- Jähriger aus dem Raum Braunau, hatte erst am vergangenen Montag in einem Schreiben an die Landespolizeidirektion erklärt, dass er keinen Vertrag mit der "Firma Österreich" habe.

Versteigerung geplant
Am vergangenen Freitag sollte  auf seinem Firmengelände ein Pkw versteigert werden - wegen nicht bezahlter Strafen, wie es heißt. Doch der "Freeman" wollte das verhindern, schaltete den Strom ab und wollte dann einen Richter des Bezirksgerichts sowie den Gerichtsvollzieher durch Androhung von Millionenforderungen mittels seiner in Amerika registrierten Firmen zur Unterlassung weiterer Schritte nötigen. Daraufhin wurde die Polizei zur Unterstützung angefordert. Doch der Staatsverweigerer widersetzte sich den Beamten, attackierte und bedrohte sie. Mit Unterstützung der Cobra wurde der 45- Jährige schließlich überwältigt und festgenommen. Er sitzt in Ried in U- Haft!

14.11.2016, 06:00
Johann Haginger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum