Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 19:15
Foto: APA/RUBRA, APA/HERBERT PFARRHOFER

Staatsanwalt stellt Verfahren gegen Vennegoor ein

29.10.2010, 11:12
Die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis hat das Verfahren gegen den Rapid-Spieler Jan Vennegoor of Hesselink eingestellt. Er hatte Ende September im Spiel der 8. Runde der Fußball-Bundesliga zwischen Ried und Rapid (3:1) in der zweiten Hälfte den Ried-Mittelfeldspieler Stefan Lexa gefoult, dieser zog sich dabei einen Riss des Seitenbandes sowie einen Teilabriss des hinteren Kreuzbandes im linken Knie zu.

Das Foul beschäftigte nicht nur Fans und Schiedsrichter, sondern auch die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis. Lexa war überzeugt, dass das Foul vorsätzlich geschehen sei. Der Niederländer habe ihm bereits zuvor angekündigt, dass er ihn "noch einmal erwischen wird".

Nach "Prüfung und Analyse der Videos", die es von dem Match gibt, hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag das Verfahren eingestellt. "Ich gehe nicht davon aus, dass es für eine Verurteilung gereicht hätte", sagte Staatsanwalt Alois Ebner. Alle Beteiligten seien bereits von der Einstellung verständigt worden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum