Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 17:20
Foto: Chris Koller

"Spitalsreform muss sein und schnell gehen"

31.03.2011, 01:00
"Alle sind sich einig, dass die Spitalsreform sein muss und dass sie schnell gehen muss", glaubt LH Josef Pühringer, den Zeitplan bis zum Sommer einhalten zu können. Nach den umstrittenen Expertenvorschlägen hat am Mittwoch der politische Lenkungsausschuss seine Arbeit aufgenommen.

Der 15- köpfige Ausschuss soll im Wochenrhythmus tagen, die ersten sechs Termine sind schon fixiert: Steyr, Sierning und Kirchdorf machen nächsten Mittwoch den Anfang. Wolfgang Bayer, der die Expertenkommission leitete, wird den Politikern jedes Detail erklären müssen.

"Die Kommission hat zu wenig bedacht, auch die Vorschläge der Krankenhausträger einzubinden – sonst würden sich ja nicht alle beschweren", so Julia Röper- Kelmayr, die als SPÖ- Gesundheitsprecherin im Ausschuss sitzt, aber ebenso wie Walter Aichinger (ÖVP), Brigitte Povysil (FPÖ) und Ulrike Schwarz (Grüne) nur beratende Funktion hat.

Bei Abstimmungen haben diese vier je eine gemeinsame Stimme mit den Klubchefs ihrer Parteien. Mit LH Josef Pühringer als Vorsitzendem sitzen somit neun Landespolitiker in der Kommission, dazu kommen  zwei Krankenkassen- Vertreter und je einer für Gemeinde- und Städtebund, Ärzte- und Apothekerkammer.

Mittel für Gesundheitsvorsorge frei machen

Fünf der 15 Mitglieder sind ÄrztInnen, die in den Ausschuss das Fachwissen einbringen können, das Kritiker bei der Expertenkommission vemissen: In ihr hätten nur ökonomische, aber keine medizinischen Experten das Sagen gehabt, meint etwa die Linzer Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal, die im Ausschuss den Städtebund vertritt.

Der LH wechselte nach der Sitzung zu einem ÖVP- Expertenhearing über Gesundheitsvorsorge. "Durch die Spitalsreform werden dafür mehr Mittel frei", hofft er. Derzeit gehen österreichweit nur 1,9 Prozent der Gesundheitsbudgets in Vorsorgemaßnahmen.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum