Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 08:50
Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl

Schüler und Lehrer aus erstem Stock gerettet

27.03.2009, 13:45
Von der Feuerwehr haben am Donnerstagabend in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) zwei Schüler und ihr Nachhilfelehrer aus einem Klassenzimmer im ersten Stock befreit werden müssen. Sie waren nach dem Unterricht irrtümlich eingesperrt worden.

In dem Nachhilfe- Institut hatten zwei Gruppen Unterricht. Als die erste nach Hause ging, sperrte deren Lehrerin irrtümlich die Räumlichkeiten ab. Die zweite Gruppe, deren Lehrer keinen eigenen Schlüssel hatte, war gefangen. Er und seine beiden Schützlinge versuchten zunächst, durch Hilferufe jemanden auf sich aufmerksam zu machen. Weil sie ungehört blieben, verständigten sie den Polizei- Notruf.

Die Beamten versuchten zunächst, die andere Lehrerin anzurufen, erreichten sie aber nicht. Also wurde die Feuerwehr eingeschaltet, die die Eingesperrten mit einer Leiter aus dem Gebäude holte.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum