Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 11:48
Fabian Mayr krönte sich zum ersten österreichischen Profi-Bodybuilding-Weltmeister seit 30 Jahren.
Foto: Markus Wenzel, "Krone"

Schlauer "Muskelkater" aus Steyr ist Weltmeister

19.06.2017, 06:10

Im Jänner wurde er "Mister Universe", nun bestieg er in seinem erst vierten Profi- Wettkampf den Bodybuilding- Olymp: Fabian Mayr der (schlaue) "Muskelkater" aus Steyr!

Eine riesige Trophäe hatte er gestern beim Rückflug aus Samara  dabei und den 5000- Euro- Siegerscheck. Dafür fehlte die Bettwäsche, die er nach Russland mitgenommen hatte. Nicht aus Angst  vor einer Substandard- Unterkunft, sondern um die des Luxus- Hotels nicht zu versauen! "Passiert jedes Mal durch mehrere Schichten Bräunungscreme", sagt  Fabian Mayr.

Fabian Mayr trainiert seit 12 Jahren und ist jetzt am Bodybuilding-Olymp angekommen.
Foto: Markus Wenzel



Vor 2,5 Jahren an Krebs erkrankt
26 Jahre alt. 1,87 Meter groß. Steyrer. Mit 120 Kilo Wohlfühl- , 130 Kilo Trainings- und  115 Kilo- Wettkampfgewicht. Der vor 2,5 Jahren an Krebs erkrankt war. Laut eigenem O- Ton aber "eine  Genetik wie nur einer unter einer Million hat".  Die Symmetrie seinen  "größten Vorteil" nennt. Seit zwölf Jahren trainiert.  Zuletzt 18 Wochen strengste Diät hielt. In der letzten Woche vor der  WM erst drei Tage überhaupt keine Kohlenhydrate zu sich nahm - und in den letzten drei Tagen vorm Wettkampf täglich 7000 bis  10.000! Der nur drei bis vier Prozent Körperfettanteil hat - aber neben Muskeln auch Hirn. Heuer sein Jus- Studium abschloss. Geplant hat, im Herbst ein neues Studium zu beginnen.

Der neue Profi-Weltmeister Fabian Mayr aus Steyr hat Angebote aus der englischen Sport-Industrie.
Foto: Markus Wenzel



Erster Weltmeister seit 30 Jahren
Was aber nicht mehr sicher ist, ist doch der "schlaue Muskelkater" nun schon nach seinem  erst vierten Profi- Wettkampf am Olymp. Österreichs erster Bodybuilding- Profi- Weltmeister seit 30 Jahren.  "Ich lieb’ diesen Sport - will aber aus der Szene so schnell wie möglich raus", sagt Fabian Mayr: "Weil die meisten Bodybuilder eine Glatze haben, blöd grinsen, wie Türsteher aussehen. Ich aber kann mich vermarkten."
Angebote gibt’s bereits nicht nur aus der  englischen Sport- Industrie.  Sein Traum ist aber die Film- Branche! Womit Mayr nicht nur sportlich an  Arnold Schwarzenegger erinnert!


Kronen Zeitung, Georg Leblhuber

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum