Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 20:13
Foto: OÖ Wildbachverbauung, FF Pechgraben

Riesiger Hangrutsch in OÖ: 16 Häuser in Gefahrenzone

12.06.2013, 10:40
Ein gewaltiger Hangrutsch hat am Mittwoch die Einsatzkräfte im Pechgraben in der Gemeinde Großraming in Oberösterreich beschäftigt. Metertiefe Risse und Klüfte wurden festgestellt. Nach Auskunft des Landes gab es bisher nur zwei Mal in Österreich einen Hangrutsch dieses Ausmaßes. 16 Häuser befinden sich in der Gefahrenzone.

Ein Teil des Hanges rutscht - beschleunigt von den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage - auf einer Fläche von einem halben Quadratkilometer ab. Rund 30 Feuerwehrleute sind mit der Entwässerung und Stabilisierung beschäftigt. Am Mittwoch wurden zusätzlich 38 Mann des Bundesheeres mit einem Hubschrauber angefordert. Sie fällten Bäume und transportierten Drainagerohre, die auf einer Länge von 800 Metern verlegt werden sollen.

Stabilisierungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren

Sollte eine Verklausung des Ahornleitenbaches in dem Areal verhindert werden können, seien jene 16 Häuser, die sich in der Gefahrenzone befinden, nicht bedroht, hieß es seitens der Behörden. "Es wird auf Hochtouren an Stabilisierungsmaßnahmen gearbeitet, die auch Wirkung zeigen", erklärten Landeshauptmann Josef Pühringer und Katastrophenschutzlandesrat Max Hiegelsberger. Für die Bevölkerung bestehe akut keine Gefahr.

Einen Hangrutsch in vergleichbaren Dimensionen gab es laut Auskunft des Landes Oberösterreich bisher nur ein Mal im Gschliefgraben im oberösterreichischen Gmunden und ein weiteres Mal in Sibratsgfäll in Vorarlberg.

Assistenzeinsatz des Bundesheeres in OÖ beendet

Unterdessen hat das Bundesheer seinen Assistenzeinsatz nach der Flut im übrigen Oberösterreich beendet. Bis zu 1.300 Soldaten waren laut Militärkommando damit beschäftigt, Menschen zu bergen und die Infrastruktur wiederherzustellen. Weiter in Betrieb bleibt vorerst die Trinkwasseraufbereitungsanlage in der Gemeinde Goldwörth im Bezirk Urfahr- Umgebung, die vom Hochwasser arg getroffen wurde.

12.06.2013, 10:40
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum