Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 18:22
Foto: Andi Schiel

Politiker kassierten zu viel - Rückgabe ungewiss

05.12.2009, 10:53
Gemeinderäte, Vizebürgermeister und Fraktionsführer in Rüstorf haben rund 12.000 Euro zu viel verdient. "Ein Berechnungsfehler, den wir bemerkt und sofort weitergeleitet haben", sagt Bürgermeisterin Pauline Sterrer (ÖVP). Sie will, dass die Gemeinderäte nichts zurückzahlen müssen – aber Landesrat Josef Stockinger widerspricht.

11,30 statt zehn Euro im Monat hat der durchschnittliche Gemeinderat in Rüstorf in den letzten 20 Monaten als Entschädigung für Gemeinderatssitzungen bekommen. "Wir haben das erst im Oktober bemerkt – aber gleich korrigiert", erklärte Bürgermeisterin Sterrer.

Sie will, dass nur Vizebürgermeister und Fraktionsführer die zu viel bezahlten Beträge retournieren müssen: "Ein Gemeinderat hat so viel zu tun und bekommt dafür ohnehin kaum eine Entschädigung. Zudem haben sie ja unwissentlich mehr Geld bekommen."

Schiefe Optik

Was grundsätzlich möglich wäre – Landesrat Josef Stockinger legt allerdings nahe, die Entschädigungen schnell wieder auszugleichen: "Es handelt sich um eine irrtümliche Auszahlung. Aber es will sich bestimmt kein Gemeinderat beschuldigen lassen, dass er zu viel ausbezahlt bekommen hat. Die Gemeinde ist gut beraten, wenn sie das Geld zurückholt."

Dann wird es auch keine Konsequenzen für die Gemeinde Rüstorf geben, denn: "Irrtümer in der Lohnverrechnung können immer vorkommen", sagt Stockinger.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum