Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 20:22

OÖ: Achtjähriger beim Spielen mit Rolltor eingeklemmt

31.05.2013, 09:30
Ein gefährliches Spiel mit einem Garagentor ist für den achtjährigen Elisei C. aus Leonding in Oberösterreich am Mittwoch fürchterlich schief gegangen. Der Bub dürfte sich mit anderen Kindern absichtlich an dem Rolltor festgehalten haben. Dabei blieb er mit beiden Händen in dem Gitter stecken und wurde hochgezogen. Die Feuerwehr befreite das leicht verletzte Kind.

Gegen 19 Uhr hatte der Achtjährige mit anderen Kindern in der Tiefgaragenauffahrt eines Wohnblocks in der Welser Straße gespielt. Während Spielkameraden an der Leine zogen, die das Tor hochgehen lässt, hatten sich einige Kinder im Gebäudeinneren vermutlich unten am Gittertor festgehalten, um sich hochziehen und dann wieder runterfallen zu lassen.

Mit Handrücken stecken geblieben

"Das kommt immer wieder einmal vor", berichtet der 35- jährige Hausmeister Saleh Jamal (Bild). Ob der Unfall wirklich so abgelaufen ist, könne auch die Hausverwaltung überprüfen, denn zwei Videokameras sind auf das Garagentor gerichtet.

Elisei blieb bei dem gefährlichen Spiel jedenfalls mit dem Handrücken bis zum unteren Drittel der Unterarme stecken. Seine Hände wurden nach hinten gedrückt. Erst dann wurde der automatische Stopp ausgelöst. Augenzeugen schlugen sofort Alarm, ein Erwachsener stellte sich unter das hilflos herabhängende Kind und stützte es.

"Die Abdrücke vom Gitter hat man sehr deutlich gesehen"

"Bei unserem Eintreffen war ein Riesenwirbel, es sind zwanzig Leute herumgestanden. Wir haben das Rolltor dann vorsichtig heruntergekurbelt. Dann haben wir ihn aufgefangen. Der Kleine hat nicht geblutet, aber die Abdrücke vom Gitter hat man schon sehr deutlich gesehen", berichtete Michael Himmelbauer von der Freiwilligen Feuerwehr Hart. Elisei kam ins Spital, durfte aber noch am selben Tag wieder heim.

31.05.2013, 09:30
Christoph Gantner, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum