Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.09.2017 - 12:04
Die Esplanade ist eine beliebte Flaniermeile â013 und soll künftig noch attraktiver werden.
Foto: Kronen Zeitung/Simone Waldl

Neue Gmundner Esplanade soll altes Flair behalten

05.11.2016, 09:41

Rund 14.000 Fragebögen wurden ausgesandt, fast 2400 Antworten sind retour gekommen - und bilden somit die Grundlage für eine Umgestaltung der berühmtesten Flaniermeile Gmundens. Die Ergebnisse wurden am Donnerstagabend präsentiert. Im Großen und Ganzen wünschen sich die Bürger eine veränderte Esplanade, die aber den alten Charakter und das Flair behält.

Kaum ein Oberösterreicher, der noch nie über die Esplanade geschlendert ist und den Ausblick auf den Traunsee genossen hat. In Zukunft soll die Flaniermeile noch attraktiver werden - das wünschen sich die Bürger, wie eine Befragung ergeben hat. Am Donnerstag hat das von der Stadt mit der Erhebung beauftragte Institut Retzl die Ergebnisse präsentiert.

10% sehen keinen Umbau- Bedarf

"70% wünschen sich eine Neugestaltung der Esplanade und 65% eine des Rathausplatzes", weiß Bürgermeister Stefan Krapf. Nur rund 10% sehen überhaupt keinen Bedarf, etwas zu verändern. Wichtig wäre den Leuten jedoch, dass trotz Umgestaltung der alte Charakter und das Flair bleiben. Konkret sind eine Attraktivierung des Gastro- Angebots, mehr Grünflächen, ein direkter Seezugang, besser getrennte Fußgänger- und Radwege sowie mehr Spielplätze für Kids gewünscht.

Prozessleiter Helmut Retzl ist mit dem Engagement der Gmundner (sowie von knapp 300 Gästen und Wochenmarktbesuchern, die auch befragt wurden) zufrieden: "Ich habe viele Prozesse begleitet, aber dieser begeistert mich richtig. Es herrscht Aufbruchstimmung und wir haben schon 120 Anmeldungen für die Workshops im Jänner."
In diesen Workshops werden die Wünsche verarbeitet, damit im Frühjahr ein Architektenwettbewerb starten kann. Ziel ist, im Herbst 2018 mit der Umgestaltung zu beginnen. Krapf: "Billig wird das nicht, aber es sind keine Megaprojekte vorgeschlagen worden. Wir werden das schon stemmen!"

05.11.2016, 09:41
Simone Waldl, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum