Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 17:07
Foto: Christof Birbaumer

Naturschutz gegen Hüftschüsse

20.09.2008, 06:29
Die verbalen Hüftschüsse der Fischer und Jäger gegen alles, was nutzlos kreucht und fleucht, treibt nun die Naturschutzabteilung des Landes auf die Barrikaden: Sie zeigt auf, dass es kaum nachweisliche Schäden durch Kormoran, Biber, Gänsesäger & Co gibt.

Beispiel Biber: "Ihr Vorkommen ist auf Salzach, Donau, Inn und Traun beschränkt, bei uns gibts überhaupt nur etwa 380 solcher Nager. Hinsichtlich der Schäden kann ganz konkret berichtet werden, dass zwischen 1993 und 2007 insgesamt 48 geschädigte Personen 94 Anträge auf Schadenersatz gestellt haben. Das zeigt schon, dass die Diskussion hinsichtlich der Biber sehr häufig sehr emotional geführt wird", stellt Gottfried Schindlbauer, Chef der Naturschutzabteilung des Landes, klar.

Ähnlich sinnlos ist der Kampf der 90.000 Fischereikartenbesitzer gegen den Gänsesäger, von dem es aktuell nur 60 bis 80 Paare gibt. Schindlbauer: "Aktuelle belegbare Schadensbewertungen fehlen zur Zeit völlig. Auch für den angeblich bösen Kormoran gilt: Mangel an Beweisen!"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum