Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 05:34
Foto: Klaus Kreuzer

Nach RH- Bericht: Zukunfts- Debatte gestartet

09.02.2009, 09:20
Oberösterreichs Feuerwehr-Verantwortliche denken weit voraus: "Feuerwehr 2030" heißt die Arbeitsgruppe, die ab Montag eine Zukunftsdebatte über unsere Feuerwehren starten soll - einige Monate nach einem kritischen Bericht des Landesrechnungshofes.

Der Rechnungshof hat dem Land eine kritische Analyse der derzeitigen Strukturen im oberöstereichischen Feuerwehrwesen zu dessen effizienterer Gestaltung empfohlen - was der Kontrollausschuss des Landtages umgehend abgelehnt hat.

"Neue Antworten"

Statt mit der Gegenwart befasst man sich lieber mit der Zukunft: "Eine sich verändernde Gesellschaft braucht neue Antworten für die künftige Sicherung der Einsatzbereitschaft und Schlagkraft im oberösterreichischen Feuerwehrwesen", nennt der zuständige Politiker ÖVP- Landesrat Josef Stockinger den generellen Arbeitsauftrag für "Feuerwehr 2030".

Bei der ersten Arbeitssitzung der 16 Experten wird im Landhaus analysiert, wie es auch in Zukunft eine verlässliche Einsatzsicherheit geben kann.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum