Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 09:07

Land OÖ jagt Stromräuber im Haushalt

06.11.2008, 13:38
Die Fahndung nach "Stromräubern" soll oberösterreichischen Haushalten durchschnittlich 100 Euro Ersparnis pro Jahr bringen. Das ist das Ziel der "Aktion minus 10 Prozent", die am Montag gestartet wurde. Es gehe nicht um den Tausch von Elektrogeräten, sondern um kleine Maßnahmen, die jeder bei sich zu Hause setzen könne, so Umweltlandesrat Rudi Anschober (G) und Landesenergiebeauftragter Gerhard Dell.

In einem durchschnittlichen Haushalt gebe es viele Geräte, die 19 bis 24 Stunden pro Tag in "Warteposition" verbringen und Strom verbrauchen, ohne in Betrieb zu sein, erklärte Dell. Das verursache 150 bis 180 Euro "Kosten für nix" pro Jahr, rät der Energiesparexperte zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Verbrauch. Handyladegeräte, elektrische Zahnbürsten oder Mikrowellenherde mit Anzeige könne man mit schaltbaren Steckerleisten vom Netz trennen und so Kosten sparen.

Die "Aktion minus 10 Prozent" richte sich in erster Linie an private Haushalte, erklärte Anschober, aber auch Schulen oder Betriebe seien aufgerufen, mitzumachen. Er erwartet eine Ersparnis von 50 Mio. Euro und 65.000 Tonnen CO2 pro Jahr. Der Stromverbrauch soll um 260 Mio. kWh gesenkt werden: "Das ist dreimal des Kraftwerk Lambach", ergänzte Dell.

Neben der Suche nach stromfressenden Stand- by- Geräten empfiehlt der Energiesparverband auch, herkömmliche Glühbirnen gegen Energiesparlampen auszutauschen. Vorschaltgeräte für Geräte, die man nicht händisch ausschalten kann - wie etwa Untertisch- Heißwasserspeicher - sowie Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder können ebenfalls helfen, unnötigen Stromverbrauch zu senken.

Alle Informationen zu dieser Aktion findest du hinter dem Link in der Infobox!

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum