Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 22:45
Foto: OÖ Landesarchiv

Land OÖ ersteigert Handschrift Anton Bruckners

23.12.2008, 14:43
Das Land Oberösterreich hat eine wertvolle Handschrift Anton Bruckners, des bedeutendsten Komponisten des Bundeslandes, ersteigert. Es handelt sich um einen Lebenslauf aus dem Jahr 1876, der eine überraschende Wende ins Persönliche nimmt. Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) stellte das Manuskript am Dienstagnachmittag in Linz vor. Dabei kam auch das "Wechselbad der Gefühle" im Zusammenhang mit der Versteigerung zur Sprache.

Der Theologe und Musikwissenschafter Rupert Frieberger war in einem Katalog eines Wiener Auktionshauses auf die achtseitige Handschrift gestoßen. Anbieter war ein österreichischer Diplomat. Frieberger erhielt den Auftrag des Landes zum Erwerb. Doch die Versteigerung lief anders als geplant ab: Denn selbst das Auktionshaus rechnete mit keiner großen Beteiligung. Dann trat aber doch ein weiterer Interessent auf, der die vom Land vorgesehene Summe von 19.500 Euro zunächst überbot. Die Enttäuschung bei Frieberger war groß. Als aber der erfolgreiche Bieter später erfuhr, dass Frieberger das wertvolle Stück Papier erwerben will, damit es für die Öffentlichkeit erhalten bleibt, trat er vom beabsichtigten Kauf zurück.

Lebenslauf mit persönlicher Note

Bei dem Manuskript handelt es sich um einen Lebenslauf, den Bruckner gemeinsam mit der Partitur seiner Vierten Symphonie im Oktober 1876 dem Berliner Kunstförderer Tappert übersandt hat. Der anfangs ganz sachlich nur die Lebensstationen des Komponisten darstellende Text nimmt im weiteren Verlauf eine überraschende Wende ins Persönliche. Anton Bruckner hebt plötzlich die Wertschätzung hervor, die er durch Richard Wagner erfahren hat. Obendrein verweist er darauf, das er seit 1868 in Wien lebt - mit der ergänzenden Bemerkung "lebhaft bedauernd, je hieher übersiedelt zu sein".

Handschrift kommt in die Musikaliensammlung des Landes

Der Landeshauptmann hat die Handschrift dem Direktor des Landesmuseums Peter Assmann übergeben, das in einer Musikaliensammlung die musikwissenschaftlichen Schätze des Landes hütet. Der von Bruckner eigenhändig geschriebene Text soll künftig das Herzstück der Sammlung sein, die insgesamt 580 Handschriften und 540 Drucke umfasst. Einer der wertvollsten Bestandteile war bisher die Originalpartitur der Bruckner- Symphonie in d- Moll, die der Komponist testamentarisch ausdrücklich dem OÖ. Landesmuseum zugesprochen hat. Zur Sammlung gehört auch ein Brief von Bruckner, in dem er - vergeblich - um die Hand von Josefine Lang angehalten hat.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum