Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.09.2017 - 16:33

Kripo schnappt Profibankräuber - acht Coups geklärt

14.10.2010, 13:11
Die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam, aber stetig. So haben Kriminalisten gemeinsam mit Kollegen in Niederösterreich, Kärnten und Tirol gleich acht Banküberfälle klären können. Die Straftaten waren zwischen 2006 und 2008 begangen worden, fünf Verdächtige sind in Haft.

Am 9. Dezember 2008 hatte einer der Verdächtigen gemeinsam mit einem Komplizen laut Polizei die VKB in Vöcklabruck überfallen. Das passte einem Streifenpolizisten gar nicht – der Beamte lief dem mutmaßlichen Bankräuber nach und fasste ihn. Im Mietwagen des 25- jährigen Polen fand die Polizei Hinweise auf Komplizen sowie in der Nähe des Autos die Tatkleidung und Waffe, die beim Banküberfall verwendet worden war.

Im März 2009 folgte das nächste Mosaiksteinchen: In Villach wurde eine Luftdruckpistole mit Schalldämpfer sichergestellt, die ebenfalls dem Raub in Vöcklabruck zugeordnet werden konnte. Jetzt wurde auch die Kriminalpolizei in Warschau eingeschaltet und bald darauf die beiden Hauptverdächtigen ausgeforscht.

Die Polen im Alter von 31 und 35 Jahren waren bereits Ende der 90er Jahre in Deutschland für elf Banküberfälle in den Knast geschickt und nach der Entlassung nach Polen abgeschoben worden. Die beiden Männer sollen daraufhin ab 2006 ihr „Betätigungsfeld“ nach Österreich verlegt haben.

Internationaler Fahndungserfolg

Ihre Komplizen sollen die Hauptverdächtigen als Aufpasser und Schmieresteher eingesetzt und von der Beute bezahlt haben. Wie die Sicherheitsdirektion am Donnerstag bekannt gab, wurden die Verdächtigen mittlerweile in Norwegen, Deutschland und Polen „eingesammelt“ und sitzen nun in Wels und Norwegen in Haft.

Obwohl sich die Vernehmung der mutmaßlichen Bankraub- Profis als schwierig gestaltet, hält die Polizei die Polen in folgenden Fällen für verantwortlich:

19.4.2006 VKB in Linz
28.9.2006 VKB in Linz
2.3.2007 Volksbank in Villach
7.12.2007 Volksbank in Vöcklabruck
3.4.2008 Raiffeisenbank in St. Pölten
24.6.2008 Raiffeisenbank in Innsbruck
14.11.2008 versuchter Überfall auf die Volksbank in Villach
9.12.2008 VKB in Vöcklabruck

Außerdem steht der 35- jährige Pole im Verdacht, gemeinsam mit einem Komplizen am 4.12.2006 die Posojilnica Bank in Klagenfurt überfallen zu haben.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum