Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 13:43
Foto: Peter Tomschi

Konsumenten- Schützer nehmen Solarien ins Visier

21.02.2010, 01:00
Die echte Sonne ist im Winter rar und daher der Teint blass. Deshalb wollen sich viele Oberösterreicher die "gesunde" Bräune im Solarium holen. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer haben die Studios wie jedes Jahr auch diesmal wieder im Visier.

Diese Überprüfung erfolgt mittels Sensorchips, seit zwei Mitarbeiter durch zu hohe Strahlendosis so schwere Verbrennungen erlitten haben, dass sie im Spital behandelt werden mussten.

Auch heuer werden Konsumentenschützer Georg Rathwallner und sein Team die Solarien noch vor dem Start der Urlaubssaison unter die Lupe nehmen.

Schmutz statt Sonne

"Diesmal schauen wir uns auch die Hygiene bei den Liegebänken an, denn offenbar hapert es manchmal bei der Sauberkeit", kündigt Rathwallner an.

Bei der letzten Auswertung lag in allen getesteten Studios der Bestrahlungswert über der gesundheitlich vertretbaren Dosis. "Das schadet der Haut“, weiß Rathwallner.

Einwandfreie Beratung (Hinweise auf Gefahren, Frage nach Medikamenteneinnahme, Einschätzung des Hauttyps) und vieles mehr gab es nur in zwei Fällen.

Nicht für jeden geeignet

Wer auf die künstliche Sonne nicht verzichten will, sollte unbedingt beachten: bei Hauterkrankungen oder Muttermalen erst den Arzt fragen, auf Make- up, Deospray und Parfum verzichten und nicht öfter als zwei Mal in der Woche oder höchstens 30 Mal im Jahr bestrahlen lassen.

Ganz wichtig: immer einen Augenschutz verwenden. Beim Test wurde dieser nur in sechs von 20 Solarien aktiv angeboten. Die Bestrahlung sollte sich auch danach richten, ob der Kunde bereits vorgebräunt ist oder nicht.

von Hedwig Savoy, "OÖ Krone"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum