Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 05:50
Die verurteilte Mitarbeiterin (55) betreute im AKH einen privaten Sparverein.
Foto: Robert Loy

Kollegen bestohlen: Sparer bangen um 218.000 Euro

218.000 Euro sind weg – und sie werden es vermutlich auch für immer bleiben! Weil eine ehemalige und mittlerweile verurteilte Sparvereins-Kassierin (55) aus dem Linzer AKH mittellos ist, müssen jetzt 126 Opfer um ihr Geld bangen. "Allein in meiner Familie geht es um 50.000 Euro, die weg sind", erklärt eine Betroffene.

Sie waren Kollegen, sie hatten ihr vertraut - eine Mitarbeiterin im Betriebsratsbüro hatte (wie berichtet) genau das über Jahre hinweg ausgenützt. Mit gefälschten Belegen hob Leopoldine B. immer wieder Bargeld vom Konto des privaten AKH- Sparvereins ab. Nach einem Streit mit Kollegen flog der Betrug auf. Die Polizei ermittelte 218.000 Euro Schaden, es gibt 126 Geschädigte. B. ist vor knapp zwei Jahren zu zehn Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. Sie bekam eine Fußfessel, die ihr aber schon nach acht Monaten wieder abgenommen wurde. "Allein das regt mich schon furchtbar auf", sagt ein Opfer dieser "Spitals- Gaunerei".

Kein pfändbares Einkommen...

Bei der damaligen Verhandlung wurde den Opfern angeboten, den Schaden mit der Versteigerung einer Wohnung und der Auflösung einer Lebensversicherung wieder gutzumachen. Nur: "Bis heute haben wir keinen Cent gesehen", sagt die Betroffene. Leopoldine B. arbeite so wenig, dass es kein pfändbares Einkommen gäbe...

Robert Loy, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum