Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 19:03

Kann junge Frau aus OÖ von Freund entlastet werden?

12.01.2012, 11:16
Eine 23-jährige Oberösterreicherin, die seit mehreren Wochen in einem Frauengefängnis in Bogota in Kolumbien einsitzt, weil man in ihrem Koffer zehn Kilogramm Kokain entdeckte, hofft, dass ihr Freund sie in seiner Einvernahme entlastet. Der aus Südamerika stammende Mann habe bisher gesagt, dass die 23-Jährige mit den Drogen nichts zu tun habe. "Ich hoffe, dass er bei seiner Aussage bleibt und Licht ins Dunkel bringt", so der Vater der jungen Frau am Donnerstag.

Das Paar war auf Einladung von Freunden des Mannes Anfang November nach Südamerika gereist. Bei der Zollkontrolle vor dem Heimflug waren in ihren - an Ort und Stelle ausgeborgten - Koffern jeweils zehn Kilo Kokain gefunden worden (siehe Infobox).

"Vielleicht steckt größerer Plan dahinter"

Der Vater reiste nach Bekanntwerden sofort nach Kolumbien, um seiner Tochter beizustehen. Seine Tochter sei da hineingeraten und habe von dem Suchtgift sicher nichts gewusst, ist sich der Vater sicher. "Vielleicht steckt ein größerer Plan dahinter. Sie ist definitiv ausgenützt worden. Sie ist blond, hellhäutig und spricht perfekt Spanisch."

Auch wenn der Freund bei seiner Darstellung bleibe, dass die Innviertlerin mit den Drogen nichts zu tun habe, "ist es die Entscheidung der Staatsanwaltschaft in Bogota, wie es weitergeht", so der Vater. Mit seiner Tochter habe der Innviertler in den vergangenen Tagen nicht gesprochen, weil im Gefängnis die Telefonwertkarten ausgegangen seien.

Eigentlich hätte der Freund der Verdächtigen am Donnerstag einvernommen werden sollen. Die Anhörung wurde allerdings auf kommende Woche verschoben.

Familie besucht junge Frau abwechselnd

Die 23- Jährige werde von der österreichischen Botschaft vorzüglich betreut, sagte der Innviertler. Ein von ihm ausgesuchtes kolumbianisches Anwälte- Team stehe ihr zur Seite. Familienmitglieder besuchen sie abwechselnd.

Derzeit ist ihre Mutter auf der Rückreise von Kolumbien. Der Vater selbst werde Anfang oder Mitte Februar wieder nach Bogota fliegen. "Außer die Staatsanwaltschaft sagt, sie kann gehen. Dann lasse ich alles liegen und stehen und reise hinüber."

12.01.2012, 11:16
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum