Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 21:22
Foto: Landwirtschaftskammer/Peter Köpp

"Jeder Tag über 30 Grad kostet 100 Kilo Ernte je Hektar"

20.07.2010, 01:00
"Jeder Tag über 30 Grad kostet 100 Kilo Ernte je Hektar" – es ist zwar nur eine Faustformel, aber heuer passt sie. Die Getreide- und Maisernte Oberösterreichs dürfte heuer im Schnitt bis zu 15 Prozent niedriger ausfallen als erhofft. "Weil die Ernte in der ganzen EU unter den Erwartungen bleibt, erholt sich wenigstens der Preis", sagt Martin Bäck von der Landwirtschaftskammer.

Ganz zufrieden sind die Landwirte selten, aber heuer gibt es für die "Körndlbauern" dreifachen Grund zum Jammern: Während der Blütezeit war es für die Gerste zu feucht, dann gab es Pilzbefall und vor der Ernte war es zu heiß. Mindestens zehn Prozent Ertragseinbußen werden jetzt erwartet. In ungünstigen Lagen wird's viel mehr! Die angepeilten sechs Tonnen Ernte je Hektar sind jedenfalls in weiter Ferne.

Beim Weizen, wo die Ernte kurz bevor steht, hatte es bis vor einigen Wochen noch sehr gut ausgesehen. Doch dann kamen ebenfalls Krankheit und Hitze – jeden Tag fielen die Prognosen. "In der EU wurden in einem Monat die Ertragserwartungen von 141 Millionen auf 129 Millionen Tonnen zurückgeschraubt. Solche Dimensionen sind äußerst selten, normal ändern sich in diesem Zeitraum die Erwartungen um maximal zwei Millionen Tonnen", erklärt Ackerbau- Spezialist Martin Bäck.

Beim Mais entscheidet sich das Jahr jetzt – er "schiebt die Fahnen". Die Pflanzen haben durch die lange kühle Phase ohnehin einen massiven Entwicklungsrückstand und sie brauchen in der Blüte viel Wasser – da taten die Gewitterregen vom Wochenende sehr gut. Vor allem auf Schotterböden, die rasch austrocknen, war es nach der langen Hitzewelle mit der Wasserversorgung schon brisant. Fix ist allerdings schon, dass auch beim Mais die Ernte – die in guten Jahren bis zu 13 Tonnen Körner je Hektar bringt – heuer unterdurchschnittlich ausfallen wird.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum