Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 23:14
Foto: APA/BARBARA GINDL

Hilfsfonds für Spitalspatienten wird immer reicher

12.05.2011, 01:00
Seit 1. Jänner 2001 gibt es auch in Oberösterreich einen Patientenentschädigungsfonds – der, genährt durch "Zwangsbeiträge" von Spitalspatienten in Höhe von 0,73 Euro je Tag – immer reicher wird. Mit Ende Dezember befanden sich etwa 5,4 Millionen Euro im Fonds, der 2010 in 108 Fällen 938.450 Euro ausbezahlte.

Seit Bestehen hinken die Ausgaben des Fonds hinter den Einnahmen zurück – was schon in der vergangenen Landtagsperiode für Diskussionen über mögliche Senkungen des Zwangsbeitrages bzw. eine großzügigere Entschädigungspolitik für die Patienten sorgte.

Auch die Tätigkeitsberichte der Patientenentschädigungskommission, die typischerweise bei besonders schweren Komplikationen bei Operationen oder unklaren Haftungen Geld zuspricht, hinken hinterher: Am Donnerstag werden im Landtag jene über die Jahre 2008, 2009 und 2010 vorgelegt.

Ende 2007 befanden sich 4,7 Millionen Euro Reserve im Fonds, Ende 2010 waren es 5,4 Millionen Euro. Mancher fragt sich, ob man in Zeiten der Budgetknappheit damit nicht dringendere Aufgaben finanzieren könnte.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum