Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 03:55
Wer postet, dass er sich auf die Insel "vertschüsst", sollte darauf achten, wer mitlesen kann.
Foto: Markus Wenzel

"Heimlicher" Urlaub hält ungebetene Gäste fern

28.07.2017, 08:00

"Ich bin dann mal für zwei Wochen weg!" - auf so ein Posting in sozialen Medien würden viele Einbrecher gerne antworten: "Danke, ich komme dann mal vorbei!" Im Sommer erwartet auch heuer wieder Dutzende Oberösterreicher beim Heimkommen eine böse Überraschung. Dabei machen wir es den Gaunern oft zu leicht!

"Einbrecher haben schon längst Facebook und andere soziale Medien für sich entdeckt, um mögliche Tatorte zu erkennen", weiß Martin Unfried von der Alarmanlagen- Firma Telenot in Vorchdorf, der auch warnt, dass falsch installierte Alarmanlagen für Gauner zur Hilfe werden können.

Zwei von drei Haushalten im Sommer unbewacht

Zwei von drei Haushalten in Oberösterreich sind im Sommer zumindest für eine Woche unbewohnt und damit meist unbewacht, wenn die Bewohner auf Urlaub sind. Und Dutzende Heimkehrer finden  ihre Domizile dann geplündert vor. "Im richtigen  und im virtuellen Leben vorbeugen", mahnen Präventions- Experten des Landeskriminalamts.

Aufpassen im richtigen und virtuellen Leben

Dazu gehört, dass, wenn man schon im Internet posten muss, dass er sich jetzt für zwei Wochen auf Insel verzieht, dies nur Freunde und nicht die ganze Welt lesen kann. Für daheim gelten die alten Regeln: Nachbarn informieren und diese bitten, nachzushen.

Leitern weg, Zeitschaltuhren her

Leitern und andere Aufstiegshilfen wegräumen, TV- Gerät, Radio der Lampen mit Zeitschaltuhren austatten, damit es nach außen hin wirkt, als ob jemand daheim ist.
Und viele machen es den Einbrechern auch zu einfach, verstecken den Schlüssel im Postkasten oder unter der Türmatte. Da sagen die Ganoven dann nur "schönen Urlaub".

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum