Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 08:23

Fünf Einsätze in vier Tagen für Retter am Traunstein in OÖ

05.10.2011, 12:01
Das ausgesprochen schöne und warme Herbstwetter lockt nicht nur viele Wanderer ins Gebirge, sondern bedeutet für die Bergrettung auch jede Menge Arbeit. So rückten sie allein am Traunstein in Oberösterreich innerhalb von vier Tagen fünfmal aus - die traurige Bilanz: ein Toter und drei zum Teil schwer Verletzte. Zudem verirrte sich ein Trio in der Dunkelheit.

Am Sonntag starb ein 71- jähriger Wanderer am Traunstein an Herzproblemen - die Bergrettung musste die Leiche mit einer Gebirgstrage bergen. Tags zuvor, am Samstag, brach sich ein 31- jähriger Welser bei einem Sturz am Naturfreundesteig das Schienbein. Am Montag stürzte ein 28- Jähriger rund 60 Meter über einen Steilhang und erlitt mehrere Platzwunden, einen Nasenbeinbruch sowie zahlreiche Prellungen. Am Dienstag rutschte eine Pensionistin beim Abstieg vom Traunstein aus und zog sich Verletzungen am Brustkorb und am Bein zu.

Burschen- Trio verirrt sich in der Dunkelheit

Am Dienstagabend mussten die Bergretter schließlich noch drei Jugendlichen zu Hilfe eilen - sie hatten sich in der Dunkelheit verstiegen. Das Trio aus Steyr im Alter von 15, 17 und 19 Jahren waren gegen 13 Uhr auf den Traunstein aufgebrochen. Die Burschen kamen jedoch langsamer voran als geplant.

Schließlich wurde die Gruppe von der Dunkelheit überrascht, fand den Weg nicht mehr und saß in einer Höhe von 1.400 Metern fest. Die Burschen verständigten gegen 19.40 Uhr per Handy die Bergrettung.

Ohne Taschenlampen unterwegs

15 Bergretter und ein Alpinpolizist stiegen auf, die Hüttenwirte der beiden Traunstein- Schutzhäuser machten sich ebenfalls auf die Suche. Sie erreichten die erschöpften, aber unverletzten Jugendlichen zuerst und versorgten sie mit Essen sowie Taschenlampen. Die Burschen konnten daraufhin ihren Weg fortsetzen, die Bergretter kehrten wieder um. Wolfgang Ebner, Obmann der Bergrettung Gmunden, kritisierte, dass die Burschen viel zu spät mit dem Aufstieg begonnen hatten und ohne Taschenlampen unterwegs waren.

05.10.2011, 12:01
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum