Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 15:23
Foto: Ernst Vitzthum

Felsen stürzten auf Mutter und Sohn

04.02.2008, 08:39
Zum Albtraum wurde ein Ausflug zum Wolfgangsee für eine Familie aus Oberhofen am Irrsee! Während einer Rast stürzten drei bis zu fünf Kilo schwere Felsbrocken herab. Einer traf die Mutter (28) am Kopf - sie wurde noch vor Ort notoperiert. Ein Stein fiel in den Kinderwagen, in dem Klein-Patrick (1) lag – unverletzt!

Die 28- jährige Veronika Grubinger und ihr Ehemann Johannes aus Oberhofen waren mit dem einjährigen Patrick, der zweijährigen Valerie und der Oma am Fürbergweg unterwegs, sonnten sich auf einem Bankerl.

Vor ihnen der See, hinter ihnen die bis zu 150 Meter steil aufragenden Felsen. „Auf einmal hat es gepumpert. Als wir uns umdrehten, traf ein Brocken meine Frau auch schon im Gesicht“, erzählte der geschockte Vater am Sonntag Abend. Zu dieser Zeit war seine Ehefrau schon außer Lebensgefahr, wurde im Salzburger Landeskrankenhaus operiert: mehrere schwere Brüche im Gesicht!

„Es hat fast zwei Stunden gedauert, bis meine Frau ins Spital geflogen werden konnte“, erzählt der geschockte Ehemann. Die Notoperation am Seeufer zwischen St. Gilgen und Fürberg hat der jungen Mutter wohl das Leben gerettet. Es wird noch Wochen bis Monate dauern, bis die Narben verheilt sind.

Doch neben der Angst um die 28- jährige Veronika gibt es auch einen Grund zur Freude: Der einjährige Patrick ist völlig gesund, obwohl einer der Felsbrocken direkt in seinen Kinderwagen gestürzt und am Schoß des Kleinen liegen geblieben war! Offenbar war er so dick eingepackt, dass der Kälteschutz ihn auch vor Verletzungen durch den Stein bewahrt hat. „Valerie hat sich geschreckt, ist aber zum Glück nicht getroffen worden“, sagte der Vater, während er auf Nachricht aus dem Krankenhaus wartete.

Nach dem Unglück wurde der 1,5 Kilometer lange Fürbergweg gesperrt. Geologen untersuchen, ob weitere Felsbrocken durch den Frost locker geworden sind und abzustürzen drohen.












Repro: Ernst Vitzthum

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum