Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 10:52
Foto: APA/Robert Parriger

Experten warnen vor steigender Lawinengefahr

30.12.2010, 01:00
Das erste Lawinenopfer dieser Saison hat besonderes Pech gehabt. Auf der fünfteiligen Skala gilt "nur" Warnstufe 2 – die Wärme hat die akute Lawinengefahr entschärft. Wenn aber Neuschnee fällt, wird es richtig gefährlich. Das Opfer (55) aus Grieskirchen war im Lungau in eine versteckte Lawinenfalle getappt.

"Durch die Wärme hat sich der Schnee gut gesetzt. Es gibt aber schon Triebschnee- Stellen, die abrutschen können", analysiert der Gmundner Alpinpolizist Bernhard Magritzer die Gefahrenlage in den heimischen Bergen.

Drei der neun Grieskirchner, die – wie berichtet – bei Zederhaus (Salzburg) eine Skitour machten, waren offenbar in so einer versteckten Gefahrenstelle abgefahren. Das Opfer (55) wurde völlig verschüttet, erstickte, ehe ihn seine beiden Kameraden – die auch 200 Meter weit vom Schneebrett mitgerissen worden waren – nach zehn Minuten bergen konnten. Das erste Lawinenopfer dieses Winters hinterlässt eine Ehefrau.

Derzeit ist zwar kein Schneefall angesagt, aber sobald Frau Holle loslegt, wird's brandgefährlich abseits der gesicherten Pisten. "Der Neuschnee wird sich nicht mit dem Schnee verbinden, der schon liegt. Der wirkt dann wie eine Rutschfläche", so Magritzer.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum