Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 03:53
Im Linzer Landhaus werden immer noch üppige Subventionen vergeben. Die Transparenz ist bescheiden.
Foto: Werner Pöchinger

Etwas Licht ins Füllhorn der Landessubventionen

10.07.2017, 08:18

Still und heimlich ging er dieses Wochenende online, der neue Förderbericht 2016 des Landes Oberösterreich. Er bringt etwas Licht ins geräumige Füllhorn von Subventionen im Gesamtausmaß von etwa 1,6 Milliarden Euro. Oberösterreichs Parteien, zum Beispiel, starten von einer üppigen Basis von 24,25 Millionen €.

Hier 4122 Euro für einen Nahversorger in Pichl, dort 62,8 Millionen Euro aus knapp 40 verschiedenen Voranschlagstellen für die Stadt Linz: Man findet viel Interessantes in diesem Subventionsbericht, durch den man sich - sehr unübersichtlich - nach Voranschlagstellen durchklicken kann. Auch eine Textsuche und eine Personensuche gibt es - aber wirklich transparent ist das nicht, weil auch penible Suchen eher viele Zufallstreffer denn systematische Ergebnisse liefern.

Viele Teilförderungen für Parteien

Vieles muss man sich zusammensuchen, zum Beispiel die Förderungen der Parteien und ihrer Teilorganisationen bzw. für ihnen nahestehende Vereine: 24,35 Millionen € macht die "Basissubvention" für die Landtagsparteien aus; die auch 2016 immer noch größte, nämlich die ÖVP, bekommt davon das Meiste, 9,35 Millionen Euro.
Dann noch 495.000 € für den ÖVP- Landtagsklub, 100.000 € für den Bauernbund, 390.000 € für den Seniorenbund, 430.000 € für die Junge ÖVP, 100.000 Euro für die Union Höherer Schüler, 631.600 für die ÖVP- Akademie, usw. - eine Aufstellung von Förderquellen, die man für jede Landtagspartei zusammensuchen kann. Wenn man weiß, wonach man suchen muss...

Link zum aktuellen Förderbericht:

http://www2.land- oberoesterreich.gv.at/internetfoerderbericht/Start.jsp 

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum